In Györ
Drei Wörgler Nachwuchs-Kickboxer zeigten bei EM auf

Der 18-jährige Matthias Zeinzinger (rot-weiß) musste sich dem späteren Vize-Europameister Tom Symons aus Großbritannien geschlagen geben und wurde letztlich mit Bronze belohnt.
  • Der 18-jährige Matthias Zeinzinger (rot-weiß) musste sich dem späteren Vize-Europameister Tom Symons aus Großbritannien geschlagen geben und wurde letztlich mit Bronze belohnt.
  • Foto: KC Kruckenhauser / WAKO Austria
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Vom 23. August bis zum 1. September fanden in Györ (Ungarn) die diesjährigen Europameisterschaften für den Kickbox-Nachwuchs des Weltverbandes "WAKO" statt. Mit dabei waren auch drei junge Athleten des KC Wörgl.

GYÖR/WÖRGL (red). Für das größte Kickbox-Event des Jahres mit 1.991 Nennungen aus 39 Nationen konnten sich auch drei Kämpfer des KC Kruckenhauser Wörgl qualifizieren und beachtliche Leistungen zeigen.

Der 14-jährige Noel Salzburger musste sich in den Vorrunden nach einer gelungenen Aufholjagd um gerade einmal zwei Punkte Differenz gegen den späteren Vize-Europameister geschlagen geben. Daniel Judem verlor – ebenfalls in den Vorrunden – mit etwas Pech seinen an Spannung kaum zu überbietenden Punkt-um-Punkt-Kampf gegen einen internationalen Top-Gegner knapp.
Der 18-jährige Matthias Zeinzinger schien es bei seinem letzten Auftritt bei den Junioren noch einmal wissen zu wollen, schlug zunächst den Deutschen Achmed Ramadan und anschließend den Polen Kasper Kolodziejczyk. Im Halbfinale musste er sich nach einem Spitzenkampf äußerst knapp dem späteren Vize-Europameister Tom Symons aus Großbritannien geschlagen geben und wurde letztlich mit Bronze belohnt.

Auch im Team stark

Alle drei Wörgler Kämpfer gehören österreichweit in ihren Altersklassen zu den besten und wurden so auch für die Teamkämpfe – im Team treten jeweils vier Athleten an, dabei muss eine Kämpferin pro Team dabei sein) – nominiert, wo sie einmal mehr mit ihrem Können aufzeigen konnten. Das U-16 Team mit Noel Salzburger musste sich bereits in der ersten Runde geschlagen geben, während das Team WAKO Austria II rund um Daniel Judem erst im Viertelfinale ausschied.
Dem Team WAKO Austria I mit Matthias Zeinzinger gelang sensationell der Schritt auf's Stockerl. Nur dem späteren Europameister-Team aus Italien mussten sich die Österreicher geschlagen geben – am Ende Stand Platz drei zu Buche.

Zeinzinger wurde auf Grund seiner Leistungen für die WM in der allgemeinen Klasse 2019 nominiert. Jennifer Pfund (vormals Czappek) wird bei der WM im Leichtkontakt Kickboxen im Oktober in Sarajevo für das österreichische Nationalteam um eine Medaille kämpfen.

Mehr Beiträge zum Thema Kickboxen finden Sie hier.

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.