Mit 25 Punkten Vorsprung zum Saisonfinale

215 Kilogramm wiegt die Kugel, die auf das 1,30 Meter hohe Podest gewuchtet werden soll.
3Bilder
  • 215 Kilogramm wiegt die Kugel, die auf das 1,30 Meter hohe Podest gewuchtet werden soll.
  • Foto: Tõnis Bramanis
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

Am vergangenen Wochenende konnte Martin Wildauer in Estland erneut seine Kraft unter Beweis stellen und lieferte sich mit dem Polen Krzysztof Radzikowski und dem Lokalmatador Rauno Heinla einen harten Kampf um die letzten Punkte vor dem Einzug ins Finale der "Strongman Champions League" (SCL) am 14. und 15. November in Malaysia.

Knapp 5000 Fans und Sportbegeisterte liesen sich das Sportevent in Tallinn, Estland, nicht entgehen und feuerten 10 der stärksten Männer der Welt in sieben spektakuläre Disziplinen an. Mit dabei Wildauer aus Langkampfen, der dieses Jahr schon enorme Aufmerksamkeit durch seine konstante und starke Leistung auf sich zog. Wildauer ging, wie die Meisterschaften zuvor, als Leader mit dem gelben Shirt des Gesamtführenden in den Wettkampf.

In der ersten Disziplin mussten die Athleten ein 385 kg schweres Gestell auf den Schultern, das Yoke, 10 m weit tragen, anschließend 150 kg schwere Metallkoffer pro Seite aufheben und weitere 10 m laufen um zum Schluss einen 125 kg schweren Sandsack die ganz Strecke zurück auf einem Podest abzuladen. Hier konnte Wildauer den 2. Platz belegen und sicherte somit einen guten Start in den Wettkampf. Im nächsten Event ging es darum fünf schwere unhandliche Gegenstände vom Boden aufzuheben und über Kopf zu drücken. Ein Metallblock mit 100 kg, zwei Baumstämme mit 130 und 150 kg, eine Monsterkurzhantel mit 100kg und eine Autoachse mit 170 kg mussten bewältigt werden. In dieser und den nächsten zwei Disziplinen dem Conan Wheel, bei dem 350 kg vor der Brust so weit wie möglich getragen werden müssen, und dem Fronthold mit 30 kg auf Zeit konnte sich der Tiroler im vorderen Mittelfeld platzieren. Bei den letzten zwei Disziplinen konnte Wildauer seine Rückenkraft ausspielen und konnte bei den Atlas Stones sowohl die erste Kugel mit 120 kg auf ein 1,80 m hohes Podest als auch die letzte und schwerste Kugel von unglaublichen 215 kg auf ein 1,30 m hohes Podest heben und war damit einer von zwei Athleten die alle Kugeln bezwingen konnten.

In der letzten Disziplin, den Powerstairs, gab es keinen Weg an Wildauer vorbei, der Alles gab um möglichst viele Punkte mit ins Finale zu nehmen. Hier konnte er mit einer 3 Sekunden schnelleren Zeit auf den zweiten Platz seine Gegner abhängen und hob die Gewichtsblöcke von 225 kg, 250 kg und 275 kg je 5 Stufen bis zum Sieg.

In wenigen Tagen geht es für den Angestellten, der in der SCL-Weltrangliste den 1. Platz belegt, mit 25 Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung nach Malaysia ins Finale der Strongman Champions League. Im Finale gibt es doppelte Punkte, wie in der Formel 1, und alles ist noch offen. Kann Wildauer seine Platzierung halten und den Weltmeistertitel nach Langkampfen holen?

Autor:

Sebastian Noggler aus Kufstein

Sebastian Noggler auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.