Neuer Produktionsstandort
Biokäserei Walchsee feiert Dachgleiche

Christian Kirchner (Baufirma Bodner), Thomas Loferer (Obmann Biokäserei Walchsee), Richtfest-Redner Andreas (Firma Höck) und NR-Abg. Josef Hechenberger (v.l.) freuen sich.
  • Christian Kirchner (Baufirma Bodner), Thomas Loferer (Obmann Biokäserei Walchsee), Richtfest-Redner Andreas (Firma Höck) und NR-Abg. Josef Hechenberger (v.l.) freuen sich.
  • Foto: Roland Mühlanger
  • hochgeladen von Barbara Fluckinger

Biokäserei Walchsee beging kürzlich Firstfeier am neuen Produktionsstandort im Gewerbegebiet Moosen. 

WALCHSEE (red). Nach Plan verläuft der Baufortschritt am neuen Produktionsstandort der Biokäserei Walchsee im Gewerbegebiet Moosen. Diese konnte dort vor Kurzem die Dachgleiche feiern. Obmann Thomas Loferer dankte allen Projektpartnern für das Engagement und die professionelle Zusammenarbeit. Für rund neun Millionen Euro errichtet die Genossenschaft eine hochmoderne Käserei, die allen Anforderungen einer modernen Produktion gerecht wird und die eine Verdoppelung der bisherigen Kapazitäten ermöglicht. Die neue Anlage wird Mitte 2020 in Betrieb gehen. Bei der Firstfeier durfte Obmann Loferer neben zahlreichen Genossenschaftsmitgliedern auch Christian Kirchner (Baufirma Bodner), Andreas (Zimmerei Firma Höck, Richtfestredner) und den NR-Abgeordneten Josef Hechenberger (Präsident Landwirtschaftskammer Tirol) begrüßen.

Über die Genossenschaft

Die Genossenschaft aus Biobauern gründete sich im Jahre 1904 mit 100 Mitgliedern. Die derzeit 57 Mitglieder kommen vorwiegend aus Walchsee und Rettenschöss. Die damals erbaute Anlage zu Weiterverarbeitung und Veredelung der Milch zu Käse ist nur für Bio-Bergkäse in unterschiedlichen Reifegraden ausgerichtet. Mit der neuen Käserei am Standort in Moosen will man das Sortiment nun erweitern und auch Schnittkäse anbieten. 

Mehr zum Projekt am neuen Produktionsstandort finden Sie hier
Weitere Beiträge zum Thema Wirtschaft aus dem Bezirk finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen