23.09.2016, 10:23 Uhr

Über 250 beim Uni-Sporttag an der FH Kufstein

Riesengaudi am Riesenwuzzler am Campus der FH Kufstein. (Foto: FH Kufstein Tirol)

Text: FH Kufstein

KUFSTEIN. Bei angenehmem Herbstwetter fanden am 20. September mehr als 250 Kinder, Jugendliche und Erwachsene den Weg in die Fachhochschule Kufstein Tirol, um dort gemeinsam den International Day of University Sport zu feiern.
Das vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft beauftragte Projekt wurde von vier StudentInnen des Vollzeit Masterstudiengangs Sports, Cultures & Events Management umgesetzt.
Nach der Eröffnungsrede von Frau Dr. Angerer, amtierende Präsidentin des Unisports Österreichs, startete das Programm des Internatioal Day of University Sport mit einem Hip Hop Tanzkurs. Fetzige Musik und laute Bässe trieben die BesucherInnen in die Aula und animierten sie dort, sich nach Anleitung von Susanne Csörgo zur Musik zu bewegen. Wer danach immer noch weitertanzen wollte, hatte die Möglichkeit sich beim anschließenden Zumba Workshop noch mehr auspowern, bevor an einem der Essensstände die Akkus wieder aufgeladen werden konnten.
Diejenigen, die statt tanzen lieber lernen wollten, bekamen im Selbstverteidigungskurs gezeigt, wie sie sich bei Angriffen mit Stöcken, Messern oder Pistolen schützen können. Während des Workshops landete der eine oder andere Teilnehmer zwar auf dem Boden, das alles geschah jedoch unter den wachsamen Augen des Kursleiters Hassan Jrashi. Hätte sich doch jemand verletzt, so wären die Helfer der Johanniter nur einen Raum entfernt gewesen. Die BesucherInnen hatten außerdem die Chance, mit spannenden Workshops zur Wahrnehmungsbeeinträchtigung und -bewegung, die Arbeit der Sanitäter kennen zu lernen. Sportliche Betätigung war auch das Stichwort des Stands des Olympiazentrums Innsbruck, welche in ihrem Raum eine Reihe von Messgeräten aufgebaut hatten. Von Sprungkraft über Koordination und Balance konnten die BesucherInnen hier ihr Können in konkrete Zahlen umwandeln lassen.
Wer das schöne Herbstwetter noch ein wenig ausnutzen wollte, der konnte sich unter anderem als Teil des menschlichen Kickers einspannen lassen oder unter dem Zirkuszelt seinem inneren Kind freien Lauf lassen. Dort wurde jongliert, geturnt, Einrad gefahren und vieles Mehr.
Hat man sich nach so viel Action nach etwas Ruhigerem gesehnt, so bot der Yoga Workshop die perfekte Gelegenheit dazu, die ganze Hektik hinter sich zu lassen und seine innere Mitte zu finden.
Das Fazit des ersten International Day of University Sport an der FH Kufstein Tirol fällt durchweg positiv aus. Die vielen lachenden und tobenden Kinder haben bewiesen, dass auch in der Zeit von Smartphones und Spielkonsolen der Spaß an Bewegung noch nicht verloren gegangen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.