22.10.2017, 15:43 Uhr

WÖRGL: Erstmals 13 neue Energie- und Klimacoaches tirolweit in Wörgl ernannt

Wörgl: Tagungshaus Wörgl | (wma) Erstmals wurde heuer eine Ausbildungsinitiative in Tirol gestartet die Ehrenamtliche zu Energie- und Klimacoaches ausbildete. Nach dieser Ausbildung die im Rahmen der Initiative DoppelPlus ermöglicht wurde durften am Samstag (21.10.17) 13 frischgebackene Energie- und Klimacoaches aus den Händen von Landeshauptmann Stv. Ingrid Felipe ihre Abschlussurkunden sowie einen "Einsatzrucksatz" der alle nötigen Utensilien zur Ausübung ihres Ehrenamtes enthält, entgegennehmen.
 
Das Projekt DoppelPlus ist eine Initiative die von Energie Tirol, Klimabündnis Tirol, der Caritas, der alpS GmbH sowie von Komm!unity Wörgl getragen wird. Die Aufgabe der Klimacoaches besteht dahingehend, dass sie an Menschen herantreten die einen überdurchschnittlichen Teil ihres Einkommens für Energie aber auch für ihre Mobilität aufwenden. Meist handelt es sich hierbei um Personen die nahe der Armutsfalle sind. An mehreren Wochenenden wurden den Teilnehmern wichtige Inputs im Bereich Klimaschutz, Energiesparen, Wichtiges über Mobilität aber auch über die Ernährung beigebracht. Mit diesm Wissen ausgestattet werden die dreizehn Klimacoaches den Menschen helfen in diesen Bereichen Einsparungen zu tätigen die sich letztendlich auf das jeweilige Budget auswirken sollen. DoppelPlus und seine Energie- und Klimacoaches sollen daher unter dem Motto: „Vorteile nützen- Klima schützen“, eine „Win-Win“- Situation für alle schaffen. Bis 2020 arbeiten die Kooperationspartner gemeinsam an dem, durch das "LIFE"-Programm der Europäischen Kommission und dem Land Tirol geförderten Projekt. Nach Ende der Laufzeit wird die Initiative "DoppelPlus" als fixer Bestandteil in der Energiestrategie "TIROL 2050 energieautonom“ verankert. Ein interessanter Aspekt in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, so LH-Stv. Ingrid Felipe, dass gut situierte Menschen meist über einen größeren ökologischen Fußabdruck verfügen wie der "einfache Mensch". Diese neuen Coaches werden auf die Menschen zugehen, ihr Wissen weitergebe u. a. im Bereich des Klimaschutzes und nachhaltiges Verhalten. Reinhard Jennewein, GF d. Stadtwerke Wörgl: ich bin ganz stolz dass wir hier in Wörgl stehen und diese Projekt erstmals umsetzen. Ich sehe dies auf dem Fokus der Energiewende dass eben nicht nur den Strom beinhaltet. Dank an die Vereine und an die Politik, wir wollen uns verabschieden von den fossilen Brennstoffen. Wir wissen auch alles dass mit einer elektrischen Wärmepumpe ökologisch viel besser zu heizen ist als mit Heizöl. Wörgl ist die einzige Gemeinde Tirols die alle e Kriterien erfüllt, so Jennewein.
 
Klimcoaches dürfen sich in Hinkunft nennen: Sebastian Feiersinger, Helga Götzl, Tudor Lonescu, Birgit Kawalar, Andrea Klapper, Helmuth Lamprecht, Alptekin Nadar, Faruk Nadar, Susanne Penz, Roland Priewasser, Dominik Osl, Franz Wakolbinger und Hermann Wieser. Alle aus dem Tiroler Unterland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.