08.11.2017, 15:08 Uhr

Die Bezirksblätter Niederösterreich leisteten "Pionierarbeit"

Oberst Reinhard Koller, "Hausherr" der Birago-Kaserne Melk, im Gespräch mit Bezirksblätter-TV (Foto: Daniela Matejschek)

Die Redakteure der Bezirksblätter Niederösterreich zu Gast in der Birago-Kaserne in Melk.

Zahlreiche Redakteure aus allen Winkeln des Bundeslandes Niederösterreichs folgten dem Einberufungsbefehl der Landes-Geschäftsführer Oswald Hicker und Ewald Schnell zur Redaktionsklausur in der Birago-Kaserne des Pionierbataillon 3 in Melk.

Neben den beiden Bezirksblätter-Chefs durften auch Walter Glanninger (Online-Verantwortlich für meinbezirk.at/niederösterreich) und Markus Binder (Marketing) über die positive Entwicklung der Bezirksblätter berichten.



Im Anschluss berichteten Vertreter des Militärkommando Niederösterreich über die allgemeine Struktur im  Bundesheer bzw. der Hausherr Oberst Reinhard Koller über die Arbeit der in Melk stationierten Pioniere. Danach durften die Redakteure in den Genuss der Kasernen-Kantine kommen, um danach gestärkt einen Rundgang durch die Kaserne zu erleben.

Hier wurden die Gerätschaften der Pioniere gezeigt und auf die Geschichte des Areals eingegangen. Das absolute Highlight der Redakteure war die Fahrt auf der Donau mit den 300 PS starken Sturmbooten des Heeres. Diese bringen eine Geschwindigkeit von rund 70 km/h aufs Wasser und schaffen eine Vollbremsung innerhalb von nur fünf Meter (was auch ausgetestet wurde).

Abschließend wurde der Tag im Donauhof in Emmersdorf mit Speis und Trank abgeschlossen.

Fotos: Daniela Matejschek
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.