01.07.2016, 19:00 Uhr

20 Jahre "Gesunde Küche" in Oberösterreich

Rainer Burgstaller, Monika Lindbichler-Sohneg, Josef Pühringer, Sandra Stelzmüller und Heinrich Gmeiner (v.l.) (Foto: Land OÖ)
OÖ. Seit 20 Jahren gibt es in Oberösterreich die Auszeichnung „Gesunde Küche“. 33 neue Betriebe erhalten am 1. Juli 2016 die Auszeichnung „Gesunde Küche“ verliehen. Damit bieten insgesamt 330 Betriebe in Oberösterreich ein Essen mit „Mehrwert“ an. 82 Prozent aller „Gesunde Küche“-Betriebe produzieren jährlich rund sieben Millionen Mahlzeiten für Kinder und Jugendliche.

Im Jahr 2005 wurde im Rahmen von Gesunde Küche der Schwerpunkt „Gemeinschaftsverpflegung“ gestartet. Seit dieser Zeit ist die Zahl der "Gesunde Küche"-Betriebe stetig gewachsen, von 37 im Jahr 2005 auf 302 im Jahr 2016. Kindergarten- und Schulküchen bilden mit rund 55 Prozent die größte Gruppe aller ausgezeichneten Betriebe, gefolgt von den Alten- und Pflegeheimen mit rund 21 Prozent. Der Anteil an sonstigen Betriebsküchen in der Tagesstruktur, Werkstätten und Jugendwohnheimen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen und liegt aktuell bei 11,6 Prozent.

„Ziel der „Gesunden Küche“ ist es, ein Essen anzubieten, das gut schmeckt, gut tut und gesund hält. Ich bin stolz auf das jahrelange Engagement unserer ausgezeichneten Betriebe“, so Gesundheitsreferent Landeshauptmann Josef Pühringer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.