Theater: "Der Herr der Fliegen"

Das Stück zeigte gut, wie Mobbing immer mehr "normal" zu sein scheint.
22Bilder
  • Das Stück zeigte gut, wie Mobbing immer mehr "normal" zu sein scheint.
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK (otko). In der Aula des Gymnasiums wurde am 21. März der Roman "Der Herr der Fliegen" von William Golding aufgeführt. Die SchülerInnen unter der Leitung von Nicol Karlinger boten eine anspruchsvolle schauspielerische Darbietung. Die eigens für die Aufführung erstellte Dramatisierung des Romans zeigte in beeindruckender Weise, wie das "Böse" heute in Form von Mobbing und Amokläufen zur beängstigenden "Normalität zu werden scheint.
Kulturreferentin Monika Rotter betonte, dass sie mit der Theater-Reihe 2013 die Jugend in das Theatergeschehen der Stadt einbinden wolle. "Wenn sie nicht zu uns kommen, dann kommen wir zu ihnen", so Rotter. Auch Direktor Josef Röck, Bgm. Dr. Wolfgang Jörg, die Gemeinderäte Simone Luchetta und Hansjörg Unterhuber sowie Künstler Gerald Kurdoglu Nitsche zeigten sich von der Aufführung begeistert.

Autor:

Othmar Kolp aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.