Fußball im Bezirk Landeck
SV Zams prolongiert Serie mit 2:0-Sieg

Der SV Zams (weißes Trikot) mit Rene Mark (Mitte) und Lukas Carrer (l.) setzte sich vor Heimkulisse gegen Kematen klar mit 2:0 durch.
  • Der SV Zams (weißes Trikot) mit Rene Mark (Mitte) und Lukas Carrer (l.) setzte sich vor Heimkulisse gegen Kematen klar mit 2:0 durch.
  • hochgeladen von Julian Wiederin

BEZIRK LANDECK. Zams seit vier Spielen ungeschlagen. Schönwies mit viertem Sieg en suite. SV Landeck kurz vor Titelgewinn.

Tiroler Liga

SV Luzian Bouvier Zams – SV Kematen 2:0 (1:0)
Zams blieb am Freitagabend zum vierten Mal in Folge unbesiegt und verbuchte gegen Kematen drei Punkte. Nach einem anfänglichen Abtasten übernahmen die Hausherren ab Minute 10 das Ruder in der Eurogast-Grissemann-Arena. Kapitän Fabian Burger – überraschend als Stürmer in der Startelf – scheiterte nach 18 Minuten nur knapp. Wenig später (22.) verlängerte Julian Platter einen langen Schweisgut-Einwurf per Kopf zur verdienten 1:0-Führung. Auch in der restlichen Spielzeit in Halbzeit eins war Zams die klar gefährlichere Mannschaft, wenngleich auch der SV Kematen zur einen oder anderen (Halb-) Torchance kam. Nach Wiederanpfiff drückte die Haselwanter-Elf gehörig aufs Gas. Minute 59: Der starke Dominik Schweisgut zirkelte den Ball genau auf Lukas Carrers Kopf, der sehenswert aus gut 11 Meter unhaltbar ins Kreuzeck einköpfte. 2:0 – die Vorentscheidung und ein Treffer, der in die Kategorie Traumtor einzuordnen ist. Kematen versuchte in der Restzeit vergeblich nochmals den Anschlusstreffer zu erzielen. Zu bissig und koordiniert schien die Zammer Defensive und auch in der Offensivabteilung war der SV Luzian Bouvier Zams bis zum Schluss die bessere Elf.

Landesliga West


SV Thaur – SPG Prutz/Serfaus 2:0 (1:0)
Nächste Niederlage für die SPG Prutz/Serfaus. Zum Spiel: In Halbzeit eins habe man sich gegenseitig neutralisiert. Wermutstropfen war ein vermeintliches Abseitstor, das den Oberländern aberkannt wurde. Mehr Glück hatten die Hausherren, die kurz vor Pause (42.) das 1:0 erzielten. Nach dem Seitenwechsel habe sich nicht viel an den Spielanteilen verschoben. Die Kregar-Elf traf nur die Stange, Thaur war wiederum glücklicher und machte in Minute 86 mit dem 2:0 sozusagen den „Deckel drauf“. „Einen Sieg hätten wir uns an diesem Nachmittag nicht verdient, aber ein Remis wäre auf alle Fälle gerecht gewesen“, wird SPG-Cheftrainer Alex Kregar auf der Website der SPG Prutz/Serfaus zitiert.

FG Familyhaus Schönwies/Mils – SV Neustift 2:0 (0:0)
Der Erfolgslauf der Fußballgemeinschaft Schönwies/Mils fand auch am Wochenende gegen den SV Neustift keinen Abriss. Bereits in der Anfangsphase drückte die Hausherren auf die Führung, „das einzige was gefehlt hat, war das Tor“, so FG-Trainer Josef Deutschmann zu den ersten 20 Minuten, in der nur Aluminium und der Neustifter Keeper einer FG-Führung im Weg standen. Dann kamen aber auch die Stubaier ins Spiel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch: „Ein gutes Spiel von beiden Mannschaften“, so Deutschmann. Tore gab es dann allerdings erst in der Schlussphase zu sehen. Patrick Höllrigl zirkelte einen Freistoß in die Maschen (82.) und Marco Klingenschmid besiegelte den späten, aber verdienten FG-Sieg. „In den letzten Spielen konnten wir vier Siege einfahren. Wir stehen hinten sehr kompakt und erarbeiten uns den Erfolg derzeit“, hat Deutschmann eine ganz einfache Erklärung für die Siegesserie und das starke Auftreten im Frühjahr.

Gebietsliga West

SV Oberhofen – SV WinWin Landeck 1:4 (0:3)
Vorletzter Schritt in Richtung Meistertitel erledigt! Der SV WinWin Landeck besiegt Oberhofen ungefährdet und steht kurz vor der Krönung in der Gebietsliga West. „In der ersten Halbzeit haben wir eine Top-Leistung gezeigt und auch in der zweiten Hälfte waren wir nie in Gefahr“, kommentierte SVL-Steuermann Jürgen Landerer den Auswärtssieg, bei dem sich Simon Zangerl (16., 65.) und Thomas Schmid (18., 33.) als Doppeltorschützen in die Scorerliste eintrugen. Einen Punktgewinn bei drei verbleibenden Spielen braucht es noch, ehe sich Landeck nach einer fast makellosen Saison Meister nennen darf: „Ich bin guter Dinge, dass wir aus einer Aufstiegsfeier eine Meisterfeier machen können“.

SPG Arlberg – Haiming 4:6 (3:0)
Die SPG Arlberg verspielte gegen Haiming eine 3:0-Pauseführung und musste sich nach 90 Minuten mit 4:6 geschlagen geben. Gabriel Hafele (6., 24.) und Stefan Kössler (35.) brachten die Arlberger vermeintlich auf die Siegerstraße, ehe die Gäste nach dem Seitenwechsel binnen weniger Minunten auf 3:3 stellten (56.). Abermals brachte SPG-Goalgetter Hafele die Hausherren in Führung (4:3, 57.), aber die Haiminger hatten die bessere Antwort mit drei weiteren Treffern parat.

Bezirksliga West


FC Raiba Paznaun – SV Navis 2:2 (1:1)
„Definitiv als gewonnenen Punkt“ kategorisierte Paznaun-Coach Emanuel Ehart die Punkteteilung gegen den SV Navis am Sportplatz Kappl. Die Gäste seien kämpferisch besser gewesen und versuchten ihr Spielglück mit vielen hohen Bällen und Aggressivität. „Da waren sie einfach besser und abgeklärter als wir. Die wichtigen Zweikämpfe haben wir immer verloren“, so Ehart. Trotz zweimaliger Navis-Fürhung konnten die Paznauner allerdings einen Punkt gewinnen. Martin Zangerle erzielte das zwischenzeitliche 1:1 (24.), Andreas Kathrein versenkte einen Freistoß zum 2:2-Endstand (65.).

1. Klasse West

Sautens – SPG Prutz/Serfaus II 2:2 (1:0)
Tore: Eigentor (58.), Michael Schranz (62.)

USV Ötz – SV Raiba Ried 4:0 (2:0)

2. Klasse West

SV Grins – Längenfeld 1b 1:2 (0:0)
Tor: Gabriel Thurner (79.)

SPG Arlberg 1b – SPG Handl Tyrol Pians/Strengen 5:3 (4:1)

Tore: Andre Steiner (4., 9., 28.), Dusan Sokol (38.), Stefan Fahrner (87.) bzw. Thomas Schwarzenbauer (29., 72., 92.)

FC Vils 1b – FC Fließ 4:0 (3:0)


Damen: Landeck verliert Schlager

SV Landeck Damen – SK Wilten Damen 0:2 (0:1)
Im Topspiel der Runde gelang dem favorisierten SK Wilten der Sieg gegen Landeck, der für die Innsbruckerinnen auch den vorzeitigen Titelgewinn in der Frauen Landesliga West bedeutet. Vor dem Spieltag rangierten beide Teams punktegleich an der Tabellenspitze. Ein frühes (2.) und sehr spätes Tor (93.) besiegelten den 2:0-Sieg zum Titelgewinn. Für Landeck neigt sich dennoch eine sehr erfolgreiche Saison dem Ende zu.

FC Raiba Paznaun Damen – SPG Oberes Gericht Damen 0:0

Keinen Sieger und auch keine Tore gab es im Regionalduell zwischen dem FC Raiba Paznaun gegen die SPG Oberes Gericht zu sehen.

Autor:

Julian Wiederin aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.