Landeck: Kontinuität im Hotel Schrofenstein

Die neue Eigentümer des Hotel Schrofenstein in Landeck: Waltraud (li.) und Gregor Hoch (re.) mit Hoteldirektor Ilija Evic.
4Bilder
  • Die neue Eigentümer des Hotel Schrofenstein in Landeck: Waltraud (li.) und Gregor Hoch (re.) mit Hoteldirektor Ilija Evic.
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK/LECH (otko). Seit 160 Jahren besteht das Hotel Schrofenstein in Landeck. Die neue Eigentümer-Familie Hoch aus Oberlech am Arlberg lud vergangenen Mittwoch zu einem  "Kennenlern-Frühstück". Neben Geschäftspartnern, Lieferanten, Nachbarn und zahlreichen Firmenvertretern waren auch Dekan Martin Komarek, WK-Bezirksobmann Anton Prantauer, AMS-Leiter Günther Stürz und TVB-GF Simone Zangerl anwesend.
"Meine Frau Waltraud und ich fühlen uns jetzt schon als Landecker. Aus Überzeugung und positiver Erfahrung schauen wir, dass wir auch künftig alles lokal beziehen, was möglich ist. Wir haben bereits durch unser Hotel Sonnenburg in Oberlech viele Beziehungen zu Lieferanten und Firmen aus Landeck", erläuterte Dr. Gregor Hoch.
Der bisherige Eigentümer der Immobilie Schrofenstein, Rechtsanwalt Dr. Christoph Völk, verkaufte das Landecker Hotel im September 2017 an die Schrofenstein Immobilien GmbH, die im Besitz von Gregor Hoch ist. Seit 1948 wurde das Traditionshaus von der Familie Völk geführt. Der Eigentümerwechsel des 55-Zimmer-Hauses ist nahtlos, so dass auch das 24-köpfige Personal vollständig übernommen wird. "Für uns war die Kontinuität für das größte Hotel am Platz wichtig. Auch weiterhin soll das Haus ein Vier-Sterne-Hotel bleiben", betonte der Hotelier.

Kongress- und Eventbereich

Längerfristig will Hoch, der auch Präsident der Österreichischen Hotelvereinigung ist, den Schwerpunkt des Hotels auf den Kongress- und Eventbereich legen, da sich die Lage und die Räumlichkeiten hierfür bestens anbieten. "Wir möchten, dass die Landecker einen Ort haben zum gut Essen gehen und Feiern. Der zentrale Standort des Schrofenstein im Zentrum stellt einen optimalen Ausgangspunkt für Feiern, Feste und Kongresse in Kombination mit dem vielfältigen Freizeitangebot für die Sommer- und Wintersaison dar." Im ehemaligen Spar-Markt sind Flächen für Maturabälle oder Sportevents geplant.
Hoteldirektor Ilija Evic, der seit vier Jahren im Diensten der Familie Hoch steht, liegen aber auch die Landecker Einwohner am Herzen:  "Wir wollen diese mit unserer kulinarischen Expertise, unserem großartigen Frühstücksangebot und unseren Lunch-Highlights im Restaurant verwöhnen. Die Aufgabe wird aber durchaus herausfordernd, da die Familie Völk das Haus bereits auf einem hohem Niveau geführt hat. Wir wollen aber wachsen und uns positiv weiter entwickeln."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen