16.02.2018, 12:44 Uhr

Galtür: Zwei Verschüttete bei Lawinenabgang

Symbolbild (Foto: Polizei)

In der Nähe der Jamtalhütte wurden zwei Wintersportler von einer Lawine mitgerissen. Ein Verschütteter wurde verletzt und musste in das Krankenhaus Zams geflogen werden.

GALTÜR. Ca. 100 Meter südlich der Jamtalhütte im Gemeindegebiet von Galtür ereignete sich am 16.2.2018 gegen 9.50 Uhr ein Alpinunfall. Drei Brüder, 23, 28 und 31 Jahre alt (amerikanische Staatsangehörige), waren mit ihren Tourenskiern von der Jamtalhütte über die Ochsenscharte unterwegs. Sie querten unmittelbar nach der Jamtalhütte einen Hang, wobei sich plötzlich oberhalb der drei Männer eine Schneebrettlawine löste. Zwei der Männer wurden ganz verschüttet. Zwei Schweizer Skitourengeher nahmen die Situation wahr, setzten die Rettungskette in Gang und begannen sofort mit der Suche nach den Verschütteten. Auch der Wirt der Jamtalhütte kam mit einer Pistenmaschine zum Unglücksort. Beide Männer konnten aus ca. 1,5 Meter Tiefe geborgen werden und waren ansprechbar. Der 31-Jährige wurde schließlich mit dem Rettungshubschrauber zur Beobachtung ins KH Zams geflogen, die beiden anderen blieben unverletzt. (Quelle: Polizei)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.