09.10.2014, 15:14 Uhr

Heimatkunde an der PTS Prutz groß geschrieben

Die Lehrer und Schüler der PTS Prutz am Zusammenfluss des Inns mit der Donau.

Exkursion zur Mündung des Inns

PRUTZ (jota). Die Polytechnische Schule Prutz hat sich schon seit Jahren Schwerpunkte in der Heimatkunde gesetzt. Immer wieder werden Ziele in der näheren Umgebung mit ua kulturellen, wirtschaftlich, religiös, geologisch, geografisch oder biologisch wertvollen Besonderheiten für Exkursionen, Besichtigungen oder Wandertage ausgesucht.
Der 517 km lange Inn als Hauptfluss durch die Alpen hat eine spezielle Bedeutung für die PTS, zumal der Fluss durch den Schulort fließt. Bereits einmal wanderten Lehrer und Schüler gemeinsam zum Ursprung des Inns am Malojapass. Der Lunghinsee als Quelle des Inns und bedeutender Wasserscheidepunkt Europas beeindruckte alle sehr.
Vor kurzem machte die gesamte Schule einen zweitägigen Ausflug nach Passau, wo der Inn in die Donau mündet. Der Zusammenfluss der der Flüsse: grüner Inn, schwarze Ilz und blaue Donau begeisterte alle. Gleichzeitig machten die Lehrer und Schüler eine Stadtführung durch Passau, genossen die Atmosphäre des Wallfahrtsortes Altötting und besuchten eine Führung bei den BMW-Werken in Dingolfing. Der Besuch des Technischen Museums in München rundete die interessante Fahrt ab. "Es war sehr abwechslungsreich", so das Resümee.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.