29.05.2017, 11:47 Uhr

Theatergruppe Zams: "Rotlicht für´nen alten Schinken"

Ein "pikantes" Inserat sorgt im Gasthof "Zum alten Schinken" für Aufregung.

Die Theatergruppe Zams spielt derzeit ihr neues Stück, das im Zammer Kultursaal für Lacher sorgt.

ZAMS (wiedl). "Rotlicht für´nen alten Schinken" - eine Komödie in drei Akten von Helmut Schmidt - heißt das neueste Stück der Theatergruppe Zams unter der Gesamtleitung von Hansjörg Tröbinger und unter der Regie von Carmen Waibl. Und der Name ist Programm, soviel sei verraten: Dubiose, wahnwitzige und teils erotische Machenschaften werden betrieben, um den Umsatz eines Gasthofes in die Höhe zu treiben, den Jan Ole Baldauf (Oliver Scherl) von seiner verstorbenen Tante geerbt hat. 10.000 € müssen in die Kasse gespült werden, um den Gasthof vor einer Fremdübernahme der Tierschützerin Cordula Maisenbrot (Ulli Streng) zu retten. Zum Glück haben Jan Oles Vater Paul (Hansjörg Tröbinger) und der amüsante Großvater Friedrich (Reinhold Holzner) auf Anhieb "zwie- und rotlichtige Ideen" parat. In den weiteren Rollen sorgen Jan Oles Mutter (Evelin Gamper), seine Ex- Freundin (Vanessa Lorenz), eine Nachlassverwalterin (Carmen Waibl), die Nachbarin (Rosmarie Zangerle) und deren Tochter Vicky (Lisa Niederwolfsgruber) für Furore. Die Schauspieler überzeugen mit viel Humor, einer guten Inszenierung und treffsicheren Pointen, die die Lachmuskeln bis aufs Letzte strapazieren. Dies in Kombination mit dem Charme einer klassischen Dorfbühne verspricht einen tollen Theaterabend in Zams. Weitere Vorstellungen im Kultursaal Zams: Freitag, 2. Juni & Samstag, 3. Juni jeweils Beginn um 20:00 Uhr. Kartenresiervierung unter theatergruppe.zams@gmx.at oder unter 0664/1168888.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.