22.10.2014, 08:40 Uhr

Neue Führung bei den Jungbauern des Bezirk Landeck


Neuer Bezirksvorstand mit Bezirksobmann Dominik Traxl, Bezirksleiterin Johanna Wille, Stellvertretern Christoph Ladner, Ingo Schafenrath, Celina File, Larissa Maaß und Geschäftsführer Franz Maaß (Foto: Franz Maaß)

Dominik Traxl und Johanna Wille sind für 36 Ortsgruppen und ca. 1.630 Mitglieder im Bezirk verantwortlich.

BEZIRK. Alle drei Jahre wählt die größte und aktivste Jugendorganisation – die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend – im Bezirk Landeck ihre Vertreter auf Orts-, Gebiets- und Bezirksebene. Vergangenen Samstag, den 18.10.2014 wurde der Wahlreigen mit der Bezirkswahl abgeschlossen. Florian Hueber (BO) und Anna Grissemann (BL) stellten sich nicht mehr der Wahl. Der neue Bezirksjungbauernobmann heißt Dominik Traxl und kommt aus Zammerberg. Zur neuen Bezirksleiterin wurde Johanna Wille aus Fließ gewählt.
Nach der Hl. Messe zelebriert von Dekan Franz Hinterholzer in der Pfarrkirche Tösens - traf sich die Jungbauernschaft/Landjugend des Bezirkes Landeck im Gemeindesaal Tösens um Rückschau auf die vergangene dreijährige Funktionsperiode zu halten und die Funktionen auf Bezirksebene neu zu besetzen. „Wir haben viel bewegt. Den Abschluss bildeten jetzt die erfolgreichen Neuwahlen. In fast allen 36 Ortsgruppen wurden ohne Probleme die neuen Funktionäre bestimmt, die Verantwortung für junge Menschen in ihrem Dorf übernehmen“, freuen sich die neuen Bezirksobleute, Dominik Traxl und Johanna Wille. Sie vertreten den Bezirk Landeck jetzt auf Landesebene.
Als neue Stellvertreter des Bezirksobmannes sind Christoph Ladner aus See und Ingo Schaffenrath aus Pfunds tätig. Bei den Mädchen fungieren Celina File aus Fließ und Larissa Maaß aus Ried als Stellvertreterinnen der Bezirksleiterin. Gemeinsam wollen sie nach den sieben Schwerpunkten der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend (Gesellschaft und Familie, Umwelt und Lebensraum, Bildung und Beruf, Landwirtschaft, Religion und Kultur, Soziales, Gemeinschaftspflege) allen Mitgliedern ein spannendes und abwechslungsreiches Programm bieten.
 
Ehrungen und Dank

Für besondere Leistungen und Verdienste um die Jungbauernschaft/Landjugend wurden im Rahmen der Neuwahl in Tösens folgende Personen mit dem Silbernen Ehrenabzeichen ausgezeichnet: Ulrike Burger (24 Funktionsjahre), Adi Leitner und Romana Spiss (18 Funktionsjahre), Mathias Förg und Manuela Achenrainer (15 Funktionsjahre), Désirée Fuchs und Bettina Winkler (12 Funktionsjahre). Ein besonderer Dank gilt auch unserem ehemaligen Bezirksobmann Florian Hueber und unser langjährigen Bezirksleiterin Anna Grissemann, die sich nun in den wohlverdienten JB-Ruhestand verabschiedet.

Vergabe der Siegerfahne
Mit großer Spannung erwarteten die Besucher die Prämierung der aktivsten Ortsgruppen des letzten Jahres. Den dritten Platz erreichte die JB/LJ Strengen, auf Platz zwei kam die Ortsgruppe Tösens, die sich nur ganz knapp der erstplatzierten Ortsgruppe geschlagen geben musste.
Über die Siegerfahne und somit den Titel aktivste Ortsgruppe im Bezirk Landeck, freute sich die Jungbauernschaft/Landjugend Pfunds, die sich den Titel zum zweiten Mal in Folge in ihr Dorf holen konnte.
Der beeindruckende Tätigkeitsbericht zeigte, dass sich die Ortsgruppe Pfunds im vergangenen Jahr ein abwechslungsreiches Programm einfallen ließ und ein verdienter Sieger ist. Über den Lucky-Loser-Preis (Spanferkelessen) konnte sich die Ortsgruppe Kaunertal freuen.
Ein großer Dank gilt der Ortsgruppe Tösens, die sich für die Austragung der Bezirksneuwahlen und anschließendem Ball zu Verfügung stellte und die Gäste mit köstlichen Schmankerl versorgte.
„Wir möchten allen scheidenden Funktionären für ihre Arbeit danken. Ehrenamtliches Engagement ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Sie haben uns große Fußspuren hinterlassen“, erklären Bezirksjungbauernobmann Dominik Traxl und Bezirksleiterin Johanna Wille abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.