50 Jahre Wiener S-Bahn

Schnellbahnfan Horst Peham bekommt ein Autogramm von ÖBB-Generaldirektor Christian Kern.
18Bilder
  • Schnellbahnfan Horst Peham bekommt ein Autogramm von ÖBB-Generaldirektor Christian Kern.
  • hochgeladen von Ulrike Kozeschnik-Schlick

Die Wiener Schnellbahn feierte am 17. Jänner ihren 50er. „Anstelle von zwei Stunden Fahrzeit brauchte die Schnellbahn von Floridsdorf nach Meidling nur mehr 20 Minuten“, erinnert sich Charly Kunz, 75, einer der ersten Schnellbahn-Lokführer des 17.1.1962. Heute verbinden 13 S-Bahnen auf 126 Kilometern Wien mit dem Umland, die werktags von rund 300.000 Fahrgästen, davon 142.000 Pendler, genutzt werden.

Der zum feierlichen Anlass von Rüdiger Maresch (Vorsitzender Verkehrsausschuss der Stadt Wien), Anton Heinzl (Vorsitzender parlamentarischer Verkehrsausschuss) und Christian Kern (Vorstandsvorsitzender ÖBB-Holding AG) getaufte Schnellbahnzug der Reihe Talent fuhr mit zahlreichen Ehrengästen im Anschluss an die Geburtstagsfeier am Praterstern eine Ehrenrunde über die alte und neue Gleisführung der S-Bahn. Mit an Bord der Direktor des Bezirksmuseums Leopoldstadt Franz Haas, der vom Führerstand aus interessante historische Details zum 50-Jahr-Jubiläum beisteuerte.

Für S-Bahnfans gibt es im Bezirksmuseum Leopoldstadt, Karmelitergasse 9, derzeit eine Sonderausstellung zum Streckenteil im 2. Bezirk mit alten Fahrplänen und einer Kleinbahnanlage. Geöffnet Mittwoch 16 bis 18.30 Uhr und Sonntag 10 bis 13 Uhr.

Mehr zum Thema S-Bahn lesen Sie in den Artikeln Schnelbahn – eine Erfolgsgeschichte und Neu im Favoritner Bezirksmuseum: 50 Jahre Schnellbahn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen