O'Zapft is: Die Wiener Wiesen hat eröffnet

Wiener Wiesn Fest 2017 ist eröffnet
26Bilder

WIEN. Bodenständige Volksmusik sowie einzigartige Partystimmung Abends bei den Live-Konzerten wartet auf die Gäste, in liebevoll dekorierten Zelten, gemütlichen Schanigärten, urigen Almen und im stimmungsvollen Wiesndorf. Ohne Kitsch, dafür sehr ehrlich.

Pünktlich um 11.30 Uhr startete das Wiener Wiesn-Fest bei freiem Eintritt mit traditionellem Frühschoppen und der bewährten Wiesn-Gaudi. „Ob Sonne, Regen oder Schnee – bei uns gibt es immer ein Juchee. Bietet das Festgelände doch zum größten Teil ein Dach über dem Kopf“, verspricht Claudia Wiesner, Geschäftsführerin des Wiener Wiesn-Festes. Auf der Festbühne präsentierte Harry Prünster und viel Prominenz Musik aus Wien bis Vorarlberg und ihre typischen Brauchtümer.

Wiesn-Gaudi mit hochkarätigen Live-Acts

Neben den Stars der heimischen Volks- und Blasmusikszene – von den Powerkrynern über die Dirndl Rocker bis hin zu den Saubartln – zaubert das Wiener Wiesn-Fest auch dieses Jahr wieder internationale Top-Acts aus dem Lodenhut: „Schon im letzten Jahr eines der absoluten Highlights, wird die Disco Formation Boney M. feat Liz Mitchell auch dieses Jahr für ausgelassene Stimmung sorgen. Und das deutsche Schlager-Duo Fantasy feiert exklusiv am Wiener Wiesn-Fest den innoffiziellen Auftakt für seine Jubliäums-Tournee“, verrät Claudia Wiesner Details zum hochkarätigen Musik-Programm. „Tickets für die beiden Live-Auftritte sind heiß begehrt – Restkarten sollte man sich möglichst bald sichern“, rät die Wiesn-Chefin.

Ein Fest für die Wirtschaft

Neben gepflegtem Brauchtum, zeitloser Tradition und purer Geselligkeit glänzt das Wiener Wiesn-Fest auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Seit seiner Premiere 2011 hat sich das Event als heimischer Wirtschaftsfaktor und ansprechende Marke etabliert. „20 Millionen Euro Umwegrentabilität in den letzten Jahren sprechen für sich“, präsentiert Christian Feldhofer die Zahlen zum Fest auf der Kaiserwiese. Doch nicht nur die Wiener Wiesn profitiert vom herbstlichen Trachten-Boom: „25 Prozent unserer Besucherinnen und Besucher reisen aus den Bundesländern an, viele kleiden sich für das Event mit der neuesten Trachtenmode ein. Somit wird die Wiener-Wiesn auch für Hotellerie, Gastronomie und Bekleidungsindustrie zum Fest.“

Autor:

Markus Spitzauer aus Hietzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.