Wintersperre für den Augarten: Anrainer machen gegen Öffnungszeiten mobil

Ab anfangs November stehen viele Besucher wie Vereinsobfrau Jutta Matysek vor verschlossenen Toren.
12Bilder
  • Ab anfangs November stehen viele Besucher wie Vereinsobfrau Jutta Matysek vor verschlossenen Toren.
  • hochgeladen von Sabine Krammer

Mit Anfang November gelten im Augarten wieder die Winteröffnunszeiten: täglich von 7.30 bis 17.30 Uhr, ab 23. Februar wieder bis 19 Uhr.

Sperre aus Sicherheitsgründen

Der Grund dafür liegt laut Brigitte Mang von der Bundesgartendirektion, in der Sicherheit für die Besucher, der Verkehrssicherheit und der Haftung. Der Winterdienst könne erst ab diesem Zeitpunkt gewährleistet werden.
Für viele Besucher ist dies nicht verständlich. Sie nutzen den Park für Sport, als Hundeauslaufzone oder als sicheren und grünen Weg zur Arbeit.
"Der längere Weg um den Augarten ist besonders für Kinder unangenehm, weil er gefährlicher ist“, befürchtet Anrainerin Karin Reischl.

Bürgerinitiative wehrt sich

Die Bürgerinitiative und der Verein Freunde des Augartens möchten eine Beibehaltung der Sommeröffnungszeiten ab 6.30 Uhr und bis 19 Uhr erreichen. Vereinsobfrau Jutta Matysek: „Eine Gleichstellung mit dem Park Schloss Schönbrunn, Hofgarten Innsbruck oder dem Schloss Ambras ist wichtig, weil auch im Augarten nicht mehr Schnee liegt.“
Mang weist darauf hin, dass der Winterdienst nicht nur die Schneeräumung, sondern auch Eislagen, vereisendes Laub und Teilvereisungen bedingt durch Frost oder Reif beinhaltet.

Individuelle Öffnungszeiten

Mang: „Durch die unterschiedlichen Gegebenheiten in den Gärten und in der Verwaltung sind unterschiedliche Öffnungszeiten notwendig.“ Die ebenfalls unter der Verantwortlichkeit der Bundesgärten stehenden innerstädtischen Grünanlagen Belvedere, Burggarten und Volkgarten haben die gleichen späteren Öffnungszeiten.

Problembereiche im Augarten

Neben den eingeschränkten Öffnungszeiten sind das Radverbot, die fehlenden Mülleimer und die gesperrten Flächen ein Ärgernis für Besucher und Bürgerinitiative. „Radfahren soll erlaubt sein, weil es ohnehin schon praktiziert wird“, fordert etwa Anrainerin Reischl.
Obfrau Matysek spürt durch die wachsende Bevölkerung mehr Druck auf den Augarten und meint: „Um dem ständig steigenden Besuch zu bewältigen, braucht es mehr Fläche und mehr Kontrolle in Form von Parkwächtern.“
Die Bürgerinitiative bemüht sich um einen Termin bei Burghauptmann Rudolf Sahl als Eigentümervertreter.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
2 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen