Hörsching
UPDATE – Großbrand nach Explosion in einem Entsorgungsunternehmen (inkl. Video)

66Bilder

Zusammenfassung: Aus bislang unbekannter Ursache kam es am 10. Oktober 2019 um 08.10 Uhr  in der Produktionshalle eines Entsorgungsunternehmens in Hörsching im Bereich der Pressanlage zu einer Verpuffung beziehungsweise Explosion in deren Folge sich das Feuer auf die Hallen 1 und 2 ausbreitete.

HÖRSCHING (red). Zum Zeitpunkt der Explosion befanden sich 18 Mitarbeiter in der Produktion. Von diesen wurden insgesamt neun Personen verletzt, drei davon schwer.

Schwerverletzte nach München/Wien und Linz geflogen

Die drei Schwerverletzten, ein Bosnier aus Linz und zwei Österreicher, 38 und 46 Jahre alt aus den Bezirken Linz-Land und Wels-Land, wurden mit zwei Rettungshubschraubern bzw. einem Notarzteinsatzfahrzeug in Krankenhäuser nach München/Bogenhausen, Wien und Linz geflogen bzw. eingeliefert. Die weiteren Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Wels und Linz verbracht.

Ursachenforschung wird Tage dauern

Von der Einsatzleitung der Feuerwehr wurde um 10:30 Uhr mitgeteilt, dass der Brand unter Kontrolle ist. Derzeit sind noch Nachlöscharbeiten im Gange. Es wurde schweres Gerät angefordert, um gefahrenfrei weiter in die Halle zu den noch vorhandenen Brandherden vorgehen zu können. Die Arbeiten werden bis Freitag andauern. Aus diesem Grund ist auch eine Brandursachenerforschung durch Beamte des Landeskriminalamtes und dem bestellten Brandsachverständigen der Brandverhütungsstelle OÖ derzeit nicht möglich. Diese wird am Freitag aufgenommen und einige Tage andauern.

Insgesamt waren 19 Feuerwehren, 13 Fahrzeuge der Rettung, zwei Notärzte, zwei Rettungshubschrauber, sechs Verkehrsstreifen der Polizei und Ermittlungsbeamte im Einsatz. Aktuell stehen noch drei Feuerwehren – Hörsching, Rutzing und Breitbrunn – im Einsatz.

Beitrag vom 10. Oktober 2019, aktualisiert um 18 Uhr

„Der Brand ist unter Kontrolle und aktuell werden gerade die Kunststoffballen aus den Hallen gebracht. Das geschieht mit schwerem Gerät weil die Hallen einsturzgefährdet sind“, schildert Sascha Baumgartner, Pressesprecher der Polizei im Bezirk Linz-Land, die Situation vom Einsatzort.

HÖRSCHING (wom). Baumgartner: „Die Lösch- und Nachlöscharbeiten werden  wahrscheinlich noch bis in die Morgenstunden des 11. Oktober andauern. Erst dann können die Brandermittler die Arbeit aufnehmen.“

Beitrag vom 10. Oktober 2019, aktualisiert um 15.15 Uhr

In einem Abfallunternehmen in Hörsching brach Donnerstag früh ein Brand aus.

HÖRSCHING (red). Aktuell stehen 17 Feuerwehren mit 35 Fahrzeugen im Einsatz, rund 250 Einsatzkräfte der Feuerwehren bekämpfen den Brand, der sich über zwei Hallen erstreckt. Ein Ausbreiten auf weitere Betriebsanlagen konnte bislang verhindert werden.

Explosion als Auslöser

Eine Explosion aus noch unbekannter Ursache um kurz nach 8 Uhr morgens war vermutlich der Auslöser für den Großbrand im Ortsteil Breitbrunn in der Gemeinde Hörsching. Mehr als 20 Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im betroffenen Bereich, aktuell spricht man von fünf leicht und drei schwer verletzten Personen. Die Feuerwehren sind mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort, unter anderem mit Spezialgeräten zur Brandbekämpfung sowie Großtanklöschfahrzeugen zur Sicherung der Löschwasserversorgung.

Brand unter Kontrolle

Laut Auskunft der Einsatzleitung vor Ort ist der Brand unter Kontrolle, Sachverständige zur Beurteilung der Rauchentwicklung sind eingesetzt. Der Flugbetrieb am nahegelegenen Flughafen Linz-Hörsching ist aktuell nicht betroffen.

Autor:

Oliver Wurz aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.