06.11.2016, 10:18 Uhr

"Wir haben drei Ziele"

Oftering und Haid zeigten im Bezirksschlager der Runde eine abwechslungsreiche Partie mit zahlreichen Chancen.

Ofterings jugendliches Team spielt bisher in der 2. Mitte eine bärenstarke Herbstmeisterschaft.

BEZIRK (rbe). Knapp aber doch setzte sich Oftering in der 2. Klasse Mitte bei Haid mit 1:0 durch. "Eine rassige Partie, in der es hin und her gegangen ist. Die Zuseher sahen eine starke Leistung beider Teams", so Ofterings sportlicher Leiter Günther Moser.

Positive Entwicklung

Nur die 1b-Mannschaft von Oedt hat mehr Punkte am Konto als die Ließ-Elf, die bei 22 Zählern hält und als Zweiter aufstiegsberechtigt wäre. "Wir schauen von Spiel zu Spiel. Das Wort Aufstieg ist für uns kein Thema. Abgerechnet wird am Schluss", erklärt Moser, den die Entwicklung des gesamten Vereins am Herzen liegt. "Wir haben drei große Ziele. Neben der sportlichen Entwicklung der Kampfmannschaft wollen wir in gleichem Maße den Nachwuchs und die Infrastruktur stärken. Wenn der Winter nicht zu lange dauert, können wir im Frühjahr bereits mit der Teilsanierung unseres Platzes beginnen und dadurch wieder einen Schritt in die richtige Richtung setzen."

Jugend ist Trumpf

"Mit David Rackendorfer haben wir einen Leistungsträger im Team, der gerade einmal 15 Jahre alt ist. Unser Ziel ist ganz klar, die jungen Spieler im Ort zu behalten und nicht die Vereine in der Region mit Talenten zu versorgen. Dadurch steigt auch die Identifikation mit dem Verein", so Moser.


Hartes Schlussprogramm

"Westbahn und Oftering spielen nun gegen Oedt. Da haben wir natürlich Hoffnung, wenn wir unsere Spiele gegen Babenberg und Puchenau gewinnen, dass wir vorne rankommen", so Haids Seki Martin Wagner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.