Kochstorys by Katrin
Weinbergpfirsich-Heidelbeer-Kuchen

Weinbergpfirsich-Heidelbeerkuchen
8Bilder
  • Weinbergpfirsich-Heidelbeerkuchen
  • Foto: Katrin Ebetshuber
  • hochgeladen von Katrin Ebetshuber

Pfirsiche und Heidelbeeren - beliebte Sommer-Obstsorten, die uns die heißen Sommermonate versüßen. Die leicht süß-säuerlichen, und vor allem saftigen Pfirsiche werden meist roh gegessen, aber auch als Kuchenbelag eignen sie sich hervorragend. Pfirsiche sind auch aus heimischen Anbau erhältlich (v.a. Weingartenpfirische) und auch Heidelbeeren haben aktuell Saison. Anlass für mich, euch heute ein Kuchenrezept zu präsentieren, dass diese herrlichen Sommerfrüchte miteinander vereint.

Zutaten (1 Tortenform)

  • 3-4 Weingartenpfirsiche
  • 100 g Heidelbeeren
  • 5 Eier
  • 70 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • 170 ml Milch
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Dinkelweißmehl
  • ½ Pkg. Backpulver

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 
  2. Eine Tortenform mit etwas Öl bepinseln und mit Mehl bestauben.
  3. Heidelbeeren und Pfirsiche waschen. Pfirsiche halbieren, den Kern entfernen und in Scheiben schneiden.
  4. Dinkelvollkornmehl, Dinkelweißmehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen.
  5. Eier trennen und das Eiklar zu steifem Schnee schlagen.
  6. Dotter, Zucker, Vanillezucker und die abgeriebene Schale einer halben Zitrone mit dem Mixer schaumig schlagen.
  7. Abwechselnd Milch und Mehlgemisch langsam unter die Eiermasse rühren.
  8. Zum Schluss vorsichtig den Schnee mit einer Teigkarte unterheben und den Teig in die Tortenform füllen.
  9. Die Pfirsichscheiben und Heidelbeeren darauf verteilen und im Backofen ca. 30 Minuten backen, anschließend den Ofen ausschalten und den Kuchen noch 10 Minuten im Rohr lassen.
  10. Der Kuchen kann warm als Dessert oder auch kalt zum Kaffee, mit etwas Staubzucker bestreut, serviert werden.

Dauer: 20 Minuten Zubereitungszeit, 30 Minuten Backzeit

Tipp: Der Kuchen kann auch mit Kirschen, Himbeeren, Marillen etc. belegt werden.

Hier geht's zum Blog von veatality für mehr Kuchenrezepte und andere süße Leckereien

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen