Fridays for Future Linz
Kundgebung zum Jahrestag des Pariser Klimaabkommens geplant

Am 10. Dezember ruft Fridays for Future Linz zur Teilnahme an der Klimaschutz-Kundgebung am Bahnhofsvorplatz auf.
  • Am 10. Dezember ruft Fridays for Future Linz zur Teilnahme an der Klimaschutz-Kundgebung am Bahnhofsvorplatz auf.
  • Foto: Fridays for Future Linz
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Am 12. Dezember jährt sich das Unterzeichnungsdatum des Pariser Klimaabkommens zum sechsten Mal. Passiert ist seitdem laut Fridays for Future nicht genug. Deshalb ruft die Klimaschutzbewegung am Freitag, 10. Dezember ab 14 Uhr am Bahnhofsvorplatz zur Teilnahme an einer Kundgebung samt ironischer Geburtstagsfeier auf.

LINZ. „Seit sechs Jahren gibt es dieses Abkommen jetzt schon, doch die Situation hat sich in der Zwischenzeit sogar noch verschlimmert. Weitere sechs Jahre können wir uns nicht mehr leisten. Die Politiker:innen müssen jetzt Maßnahmen setzen, um die verlorene Zeit wettzumachen und das 1,5 Grad Ziel einhalten zu können“, meint Franziska Brandner, Sprecherin von Fridays For Future OÖ. Am 12. Dezember 2015 unterzeichneten 195 Staaten sowie die Europäische Union das Pariser Klimaabkommen. Darin wurde festgelegt, alles nötige zu tun, um die Klimaerwärmung möglichst auf unter 1,5 Grad Celsius zu halten.

Kundgebung am 10. Dezember am Bahnhofsvorplatz

Das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), eine Institution der Vereinten Nationen, warnte jetzt in einem Bericht, dass die Welt mit den derzeitigen Maßnahmen auf eine Klimaerwärmung von 2,7 Grad Celsius zusteuere. Anlässlich des Jahrestages organisiert Fridays for Futuer daher am Freitag, 10. Dezember ab 14 Uhr eine Kundgebung in Form einer ironischen Geburtstagsfeier am Bahnhofsvorplatz. Unter dem Motto „Zum Geburtstag viel Glück, die Zeit dreht sich nicht zurück“ soll für ein sofortiges Handeln und ein wirkungsvolles Klimaschutzgesetz demonstriert werden. 

Maskenpflicht und Mindestabstand

"Es ist jetzt wichtiger denn je, dass möglichst viele Menschen gemeinsam ihre Sorgen um unseren Planeten vor die Entscheidungsträger*innen bringen. Wir können nicht schweigend zuschauen, wie uns die Zukunft gestohlen wird!“, so Brandner. Auf der Kundgebung herrscht FFP2-Maskenpflicht, die Teilnehmer werden außerdem gebeten, den Mindestabstand einzuhalten. Mehr Informationen auch auf fridaysforfuture.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen