Toter Winkel
Städtische Lkw fahren nun mit Abbiegeassistenten

Bei der Linz AG werden derzeit drei Modelle getestet, danach soll die Flotte nachgerüstet werden.
  • Bei der Linz AG werden derzeit drei Modelle getestet, danach soll die Flotte nachgerüstet werden.
  • Foto: Linz AG
  • hochgeladen von Christian Diabl

Die Stadt Linz hat ihren Lkw-Fuhrpark mit Abbiegeassistenten nachgerüstet, die Linz AG prüft derzeit drei Modelle und wird dann nachziehen. 

LINZ. Gute Nachrichten für Fußgeher, Radfahrer und besonders Kinder und deren Eltern: Alle 15 Lkw im Besitz der Stadt Linz wurden nachgerüstet und sind bereits mit Abbiegeassistenten unterwegs. Diese warnen Lkw-Fahrer, wenn sich beim Rechtsabbiegen Radfahrer oder Fußgänger im Toten Winkel befinden und nicht gesehen werden können. Laut Verkehrsexperten können dadurch viele der oft tödlichen Unfälle vermieden werden. 

„Kinder sind auf Grund ihrer Körpergröße besonders gefährdet im Straßenverkehr übersehen zu werden. Das neue System soll diese schweren Unfälle im toten Winkel künftig verringern beziehungsweise verhindern“, sagt Vizebürgermeister Bernhard Baier.

In Baiers Ressort Stadtgrün und Straßenbetreuung sind alle der 15 Lkw eingesetzt. 

Linz AG testet erst die Systeme

Laut Beschluss des Linzer Gemeinderates muss auch der Lkw-Fuhrpark der Unternehmensgruppe Linz nachgerüstet werden. Alleine die Linz AG hat 78 Lkw im Einsatz. Noch heuer sind sieben Neuanschaffungen geplant. Die ersten beiden werden gerade angeliefert und haben jeweils unterschiedliche Assistenz-Systeme. Ein Fahrzeug aus dem bestehenden Fuhrpark wird mit einem weiteren System ausgestattet. In den nächsten Monaten will die Linz AG somit testen, welches System am besten zu den Müllfahrzeugen passt. Ist eine Entscheidung gefallen, werden die anderen Lkw nachgerüstet, heißt es gegenüber der StadtRundschau.

Keine Nachrüstung der landeseigenen Lkw

Breit diskutiert wurde die verpflichtende Nachrüstung mit Abbiegeassistenten, nachdem im Februar ein Neunjähriger in Wien auf dem Schulweg von einem rechtsabbiegenden Lkw überfahren und getötet wurde. Ein Lkw-Gipfel mit dem damaligen Bundesminister Norbert Hofer brachte aber kein entsprechendes Ergebnis. Viele Städte haben daher eine freiwillige Nachrüstung beschlossen, so auch Linz. Auf Landesebene ist ein entsprechender Antrag von SPÖ und Grünen an der schwarz-blauen Mehrheit gescheitert.

Autor:

Christian Diabl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen