Toter Winkel

Beiträge zum Thema Toter Winkel

Kein toter Winkel mehr: Eine Kamera oberhalb der Beifahrertür ermöglicht Fahrer Manfred Permoser, dass Verkehrsgeschehen im toten Winkel zu beobachten.
  2

Wichtige Maßnahme
Wörgler rüsten Abbiegeassistenten nach

Am Donnerstag, den 20. Februar wurde bei der Gemeinderatssitzung in Wörgl auf Antrag der Wörgler Grünen einstimmig beschlossen, dass die sich im Wirkungsbereich der Stadt Wörgl befindenden LKW mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet werden sollen. WÖRGL (red). In der letzten Wörgler Gemeinderatssitzung am 20. Februar, im VZ Komma wurde einstimmig beschlossen, dass der sich im Besitz der Stadtgemeinde befindende LKW mit einem Abbiegeassistenten nachgerüstet werden soll. Sämtliche Fraktionen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler

ÖAMTC
Sicherheit für die jüngsten Verkehrsteilnehmer in Steyr-Stadt und Steyr-Land

Welche Gefahren lauern im Straßenverkehr? Wie kann ich mich für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar machen? Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Diesen und vielen weiteren Fragen widmeten sich im vergangenen Jahr exakt 1.033 Kinder aus den Bezirken Steyr-Stadt und Steyr-Land im Rahmen der ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramme. STEYR & STEYR-LAND. Wenn sich Kinder und Jugendliche heutzutage im Straßenverkehr bewegen, so sind sie mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert: E-Bikes,...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Legen den Stromschalter um: Adalbert Cramer, Dominik Huber, Roland Kappl, Karl Kollingbaum, und Günther Steinkellner.
  3

Toten Winkel sichtbar machen
Pilotanlage beim Kreisverkehr Asten

Das Infrastrukturressort des Landes Oberösterreich (OÖ) investiert in eine innovative technische Verkehrssicherheitsmaßnahme: Das „Blind Spot Warning System" ist seit 8. November in Asten aktiv. ASTEN. „Es ist mir ein Herzensanliegen den Verkehr sicherer zu gestalten. Mit der Umsetzung der Pilotanlage wollen wir die Gefahren, welche durch den toten Winkel bestehen, beim Kreisverkehr Asten minimieren", betont Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner. Aus diesem Grund wurde die...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Auf einem von insgesamt fünf steirischen Kontrollplätzen können Lkw-Fahrer künftig überprüfen, ob ihre Spiegel richtig eingestellt sind. Verkehrslandesrat Anton Lang (r.) und Franz Zenz, Leitung der Fachabteilung Straßenerhaltungsdienst, machten sich vor Ort ein Bild.

Mehr Sicherheit durch richtig eingestellte Lkw-Spiegel und Abbiegeassistenten

Ein halbes Jahr wurden auf den steirischen Straßen unterschiedliche Abbiegeassistenten für Lkw sowie die richtige Einstellung der Seitenspiegel bei den Schwertransportern getestet. Hintergrund dieses vom Land Steiermark in Auftrag gegebenen Tests war die Häufung von "Toten Winkel"-Unfällen mit Lkw-Beteiligung. Der Steirische Straßenerhaltungsdienst (STED) hat die Tests anhand ihrer Flotte durchgeführt. Konkret wurden folgende Ausstattungen vorgenommen: Sieben Lkw (jeweils einer pro...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Auch in Graz gibt es Handlungsbedarf: Tragische Unfälle könnten durch funktionierende Abbiegeassistenten verhindert werden.
 1

LKW in Graz
Abbiegeverbot oder Assistenten

Ein abbiegender LKW kann zur Todesfalle werden: Auch in Graz wird jetzt über neue Lösungen diskutiert. In Wien liegt der Vorschlag auf dem Tisch, dass das Rechtsabbiegen für LKW ohne Abbiegeassistenten ab dem Jahr 2021 verboten werden soll. Auch die LKW der Stadt selbst wären davon betroffen. Da stellt sich nun die Frage, ob so ein Verbot auch für Graz denkbar wäre und welche Herausforderungen dieses mitbringen würde. Große Herausforderung "Wenn damit auch nur ein Menschenleben gerettet...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Eine Klasse der NMS St. Georgen am Walde mit ÖAMTC-Verkehrssicherheitsexpertin Regina Riedl
 1

Verkehrssicherheitstraining an Schule
Über Gefahr durch den toten Winkel aufgeklärt

ÖAMTC entwickelte spezielles Verkehrssicherheitsprogramm – An der Neuen Mittelschule wurde erstmals ein spezielles toter Winkel-Verkehrssicherheitstraining durchgeführt. Ziel ist es, künftig alle Schüler in Oberösterreich auf die Gefahr hinzuweisen, um dadurch weitere Unfälle zu vermeiden. ST. GEORGEN AM WALDE. Wer oder was ist der tote Winkel? Wo befindet er sich? Und wie kann man sich davor schützen? Mit diesen und weiteren Fragen setzte sich kürzlich eine Klasse der NMS St. Georgen am...

  • Perg
  • Michael Köck
Bei der Linz AG werden derzeit drei Modelle getestet, danach soll die Flotte nachgerüstet werden.

Toter Winkel
Städtische Lkw fahren nun mit Abbiegeassistenten

Die Stadt Linz hat ihren Lkw-Fuhrpark mit Abbiegeassistenten nachgerüstet, die Linz AG prüft derzeit drei Modelle und wird dann nachziehen.  LINZ. Gute Nachrichten für Fußgeher, Radfahrer und besonders Kinder und deren Eltern: Alle 15 Lkw im Besitz der Stadt Linz wurden nachgerüstet und sind bereits mit Abbiegeassistenten unterwegs. Diese warnen Lkw-Fahrer, wenn sich beim Rechtsabbiegen Radfahrer oder Fußgänger im Toten Winkel befinden und nicht gesehen werden können. Laut Verkehrsexperten...

  • Linz
  • Christian Diabl
Andreas Oberbichler, Michael Hohl, Hannes Krois, Erich Gosch, Markus Pototschnig, Matthias Pellischek/WB, Gerfried Vollant und Simone Paukert/WB machten die Kinder auf den Toten Winkel aufmerksam.
  11

Wirtschaftsbund Feldkirchen warnt vor Totem Winkel

Radfahrer, Eltern und LKW-Fahrer fürchten ihn gleichermaßen: der Tote Winkel hat auf Österreichs Straßen zahlreiche Opfer gefordert. Trotz technischer Hilfsmittel bleibt ein Raum, den Autofahrer im Straßenverkehr nicht im Auge haben können. Der Wirtschaftsbund Feldkirchen machte die Schulkinder der Gemeinde auf diese Gefahr aufmerksam. Am Hauptplatz von Feldkirchen hat Markus Pototschnig/Schotterwerk Schönberger eine 40 Tonnen schwere und 450 PS starke Sattelzugmaschine geparkt. „Wir...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Die Schüler lernten über den toten Winkel.
  6

"Toter Winkel"
Schüler lernen über den toten Winkel

Die Schüler der Volksschule Loosdorf lernten mit echten Lastkraftwagen über den toten Winkel. LOOSDORF.Der Unterricht der Volksschule Loosdorf wurde nach draußen verlegt. Genauer gesagt fand er am Firmengelände der Alois Maierhofer GmbH statt. Dort gibt es nämlich viele Lkws und mindestens genauso viele tote Winkel. Denn das Thema des Ausfluges war: toter Winkel. Gemeinsam mit der Initiative "Lkw – Friends on the Road", im Auftrag der NÖ Fachgruppe für Güterbeförderungsgewerbe, wurde das...

  • Melk
  • Sebastian Puchinger
Bürgermeisterin Renate Habetler und Klassenlehrerinnen Eva Artner und Petra Kirnbauer mit den Kindern der 3. und 4. Klasse Volksschule Bernstein.

Transportwirtschaft und Verkehrssicherheit
Lkw-Projekt macht Station in der Volksschule Bernstein

Ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftskammer und der Bildungsdirektion Burgenland soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft sowie die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Bernstein. BERNSTEIN. Die burgenländische „Transportwirtschaft“ trägt auf vielfältige Weise zur hohen Lebensqualität in unserem Land bei. 500 Betriebe mit 2.800 Beschäftigten versorgen die Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Eva Maria Kamper
LKW macht Schule: Transportunternehmer Dominik Fink und Klassenlehrerin Edith Tellian mit den Kindern der 4. Klasse Volksschule Hirm

WK Besucheroffensive
Mit dem LKW in die VS Hirm

HIRM. Ein gemeinsames Projekt der WK und der Bildungsdirektion soll Volksschulkindern die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft sowie die Gefahren des „toten Winkels“ vermitteln. Das Projekt machte nun Station in der Volksschule Hirm und kam dort in die dritte und vierte Klasse. Spannende Schulstunden Den Kindern wurde in spielerischer Art und Weise die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft sowie die Gefahren des „toten Winkels“ vermittelt. „In einer...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
  3

Workshop in Ruprechtshofen
Kinderleicht alles zum Thema Lkw lernen

RUPRECHTSHOFEN. Wozu brauchen wir Lkws? Diese und noch viele weitere Fragen wurden Christoph Mitterbauer, Gottfried Scheuchl und Peter Enzelberger von der Firma Mitterbauer aus Ybbs sowie der Workshop-Leiterin Elke Winkler von den Schülern der Volksschule Ruprechtshofen in zwei Workshops beantwortet. Auch ein ganz wichtiges Thema für Kinder, die Verkehrssicherheit wurde an praktischen Beispielen, wie etwa der tote Winkel für Lkw-Fahrer, dargestellt. „Diese Aktion bietet den Schülern ein...

  • Melk
  • Daniel Butter
Das Projekt "Toter Winkel" veranschaulicht mit Absperrbändern, was ein LKW-Lenker im Sichtfeld hat und was nicht.

Projekt "Toter Winkel"
Anschauungsunterricht, der Leben retten kann

Das Projekt "Toter Winkel" veranschaulichte Schülern, was ein LKW-Lenker im Sichtfeld hat. LINZ. Was sieht ein Lkw-Lenker eigentlich und was nicht? Dieser Frage gingen die dritten und vierten Klassen der VS 40 Mengerschule beim Projekt „Toter Winkel“ nach.  Ganze Klasse verschwand aus Blickfeld Unter den Absperrbändern „verschwand“ sogar eine ganze Schulkasse aus dem Blickfeld des Lenkers. Das betrachteten die Schüler auch selbst von der Fahrerkabine aus. Initiiert wurde das Projekt von...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
 2  2

Politik
Schnitzel mit Pommes

Kindermund? - Ein Kind aus dem Bekanntenkreis hat mich heute gefragt, ob wir eine Regierung haben, die Kinder, Radler und überhaupt alle möglichen Leute per totem Winkel mit LKW-s umbringen will. Die durch das Rauchen im Wirtshaus die Verbreitung von Lungenkrebs anstrebt. Und ganz neu: sich der EU widersetzt, nur weil diese die krebserregenden Elemente in Schnitzel und Pommes verbieten will. Das Kind wusste schon, dass die Farbe des Schnitzels zuverlässig zeigt, wieviel giftige Substanzen darin...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann

Lkw-Projekt macht Station in der VS Zemendorf

ZEMENDORF. Auf spielerische Art und Weise wurde den Kindern zum einen die wirtschaftliche Bedeutung der Transportwirtschaft, zum anderen aber auch die Gefahr des „toten Winkels“ vermittelt. „In einer Unterrichtsstunde wurde mit den Kindern gemeinsam erarbeitet, wie unser Leben ohne Lkw aussehen würde. Des Weiteren wurde der „tote Winkel“ erklärt und wie sich die Kinder sicherer im Straßenverkehr verhalten können. In der zweiten Unterrichtsstunde stand ein Lkw vor der Schule zur Verfügung, den...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
H.-P. Schlagholz (Mitte) mit Bauhof-Leiter H. Krump, Stellvertreter J. Dobernig sowie den Mitarbeitern J. Hassler und G. Wastian
  4

Abbiegeassistent
Umrüstung der Wolfsberger Gemeinde-LKW in vollem Gang

Wolfsberg hat bereits drei der insgesamt zwölf Gemeinde-LKW mit Abbiegeassistenten ausgestattet. WOLFSBERG. Die Umrüstung der kommunalen LKW in der Lavanttaler Bezirkshauptstadt – die WOCHE hat im März hier berichtet– ist nun in vollem Gang. Lokalaugenschein Drei der insgesamt zwölf LKW der Stadtgemeinde Wolfsberg und der Wolfsberger Stadtwerke sind mittlerweile bereits mit sogenannten Abbiegeassistenten ausgerüstet. Die Ausstattung der weiteren Fahrzeuge folgt in den nächsten Tagen....

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Petra Mörth
Die Bauhofmitarbeiter Manuel Hassler, Andreas Leopold, Jürgen Dobernig und Rolanz Kainz (von links) mit zwei LKWs der Gemeindeflotte

Abbiegeassistent
Wolfsberg rüstet Gemeinde-LKWs um

Der Testbetrieb mit der Toten-Winkel-Kamera startet in der nächsten Woche. WOLFSBERG. Die Stadtgemeinde Wolfsberg rüstet ihre LKWs mit sogenannten Abbiegeassistenten aus um allfälligen Gefahrensituationen beim Rechtsabbiegen vorzubeugen. Für den Testbetrieb wurde bereits eine Kamera bestellt, die nächste Woche installiert wird. Bei ordnungsgemäßer Funktion werden alle zwölf LKWs der Stadtgemeinde Wolfsberg und der Wolfsberger Stadtwerke unverzüglich damit ausgerüstet. Auch wird ein neu...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Petra Mörth
Abbiegeassistenen bei Lkw können Leben retten.

Verkehrssicherheit
Linz sagt totem Winkel den Kampf an

Einstimmiger Beschluss im Gemeinderat: Die städtischen Lkw werden mit Abbiegeassistenten nachgerüstet. LINZ. Die Stadt Linz sagt dem toten Winkel den Kampf an. Der Gemeinderat hat gestern die Nachrüstung der stadteigenen Lkws sowie des Fuhrparks der Unternehmensgruppe Linz mit Abbiegeassistenten beschlossen. Ein diesbezüglicher Antrag der Grünen wurde einstimmig angenommen. Linz ist damit in guter Gesellschaft. Nachdem ein Neunjähriger in Wien auf dem Schulweg von einem rechtsabbiegenden Lkw...

  • Linz
  • Christian Diabl
Neuwagen kauft die Linz AG nur mit Assistenten.
 1

Toter Winkel
Linz AG setzt in Zukunft auf Abbiegeassistenten

Die bundesweite Diskussion um die Gefahren des toten Winkels kommt auch in Linz in die Gänge. Die Linz AG handelt bereits, während die Stadt noch zuwartet. LINZ. Abbiegeassistenten warnen Lkw-Fahrer, wenn sich beim Rechtsabbiegen Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel befinden und nicht gesehen werden können. Laut Verkehrsexperten kann so ein Großteil der oft tödlichen Unfälle vermieden werden. Auf den Vorschlag des grünen Verkehrssprechers Klaus Grininger, die Stadt solle den eigenen...

  • Linz
  • Christian Diabl
Hinter dem Steuer erhielten die Schüler ein gutes Gefühl für den toten Winkel
  2

Der tote Winkel in der Praxis
Polizei zu Besuch in der VS St. Georgen

EISENSTADT. Vor kurzem erhielten die Schüler der 4. Klasse Volksschule aus St. Georgen Besuch von Polizisten der Eisenstädter Polizeiinspektion in der Neusiedler Straße. Toter Winkel Dort wurde zur Vorbereitung auf die Fahrradprüfung die Thematik „toter Winkel“ erklärt. 22 Mädchen und Burschen nahmen an der Schulung teil und erfuhren viel über diesen Bereich, der vom Fahrer nicht eingesehen werden kann. Nach einer Theorieeinheit im Klassenraum durften sich die Schüler selbst in einen LKW...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Lkw verursachen 14 Prozent der Verkehrstoten.
 1   2

Verkehrssicherheit
Todesfalle toter Winkel – Linz diskutiert über Abbiegeassistenten

Nach einem tödlichem Unfall im toten Winkel in Wien soll die Stadt Linz mit gutem Beispiel vorangehen und ihre Lkw mit Abbiegeassistenten nachrüsten, fordern die Grünen. Die Herausforderungen sind aber noch gravierender. LINZ. Seit ein neunjähriger Bub in Wien auf einem Zebrastreifen von einem rechts abbiegenden Lkw überrollt und getötet wurde, ist die Diskussion um die Gefahren des Lkw-Verkehrs neu entbrannt. Der Grund: Durch den toten Winkel haben Lkw-Fahrer oft keine Chance, Fußgänger...

  • Linz
  • Christian Diabl
Präsident der Wirtschaftskammer Walter Ruck, Vizebürgermeisterin und Stadträtin Maria Vassilakou, Wirtschaft- und Finanzstadtrat Peter Hanke und Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien Davor Sertic (v.l.n.r.)
 1   3

Sicherheit
Eine Million Euro der Stadt Wien für LKW-Abbiegeassistent

Maria Vassilakou kündigte an, beim morgigen Sicherheitsgipfel am Dienstag “Nägel mit Köpfen zu machen”. WIEN. Der Vizebürgermeisterin und Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung “gab es bereits genug Zeit für nette Gespräche”. Maria Vassilakou will laut der Pressekonferenz Montagmorgen in der Wirtschaftskammer Wien den Debatten über den LKW-Abbiegeassistenten Umsetzungen Folge leisten. Heute wurde der Deal präsentiert. Die Stadt...

  • Wien
  • Nada Andjelic
Sicher unterwegs: Das Unternehmen Wattaul versucht seine Lastkraftwagen immer auf dem neuesten Stand zu halten.
  2

Sicherheit im Straßenverkehr
Abbiege-Assistent im LKW: Mehr Sicherheit für die Kinder

Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen, wenn ein Fußgänger im toten Winkel eines Lkw steht. BEZIRK. Ein 9-Jähriger ist auf dem Weg zur Schule. Ein LKW-Fahrer liefert seine Ladung aus. Er biegt in eine Straße ein, die der Bub im selben Moment auf dem Zebrastreifen quert. Doch der Tote Winkel macht ihn für den LKW-Fahrer unsichtbar. Und kostet ihn sein Leben. Diese Szene hat sich vor Kurzem in Wien abgespielt. Seitdem fordern unter anderem Eltern, Politiker und die Volksanwaltschaft...

  • Melk
  • Sebastian Puchinger
<f>Hannes Huf </f>ist stets um die Verbesserung der Sicherheit seiner Lkws bemüht.

Abbiege-Systeme
Wenn ein „Piep" Leben rettet: Abbiege-Systeme für LKW

BEZIRK MISTELBACH. Ein 9-Jähriger ist auf dem Weg zur Schule. Ein Lkw-Fahrer liefert seine Ladung aus. Er biegt in eine Straße ein, die der Bub im selben Moment auf dem Zebrastreifen quert. Doch der tote Winkel macht ihn für den Lkw-Fahrer unsichtbar. Und kostet ihn sein Leben. Diese Szene hat sich vor Kurzem in Wien abgespielt. Seitdem fordern unter anderem Eltern, Politiker und die Volksanwaltschaft den verpflichtenden Einbau von Abbiege-Assistenten. 1.200 Euro, die Leben retten...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.