13.07.2018, 12:29 Uhr

Linzer Schüler mit KUL-Preis ausgezeichnet

Von links: Thomas Bauer (BG/BRG Rohrbach), Patricia Wänke (Adalbert Stiftergymnasium), Benedikt Moritz Fröhlich (BORG Linz Honauerstraße), Hannah Zauner (Europagymnasium Auhof), Tobias Öttl (Bischöfliches Gymnasium Petrinum Linz) und Anna-Maria Edlinger (Gymnasium der Abtei Schlierbach). (Foto: KU Linz/Eder)

Die Auszeichnung wird von der Katholischen Privat-Universität Linz (KU) für herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten vergeben.

23 Arbeiten wurden heuer in den drei Kategorien Religion/Theologie, Philosophie und Kunstwissenschaft eingereicht. Die Jury, bestehend aus Anton Birngruber, Stephan Grotz, Ilaria Hoppe, Ute Huemer, Philipp Klutz und Julia Rüdiger, hatte die Qual der Wahl. Kürzlich konnten die prämierten Schüler die Auszeichnungen für ihre hervorragenden vorwissenschaftlichen Arbeiten bzw. Diplomarbeiten (BHS) abholen.

Linzer dominierten zwei Kategorien

In zwei Kategorien zeigten sich Schüler aus Linz besonders erfolgreich. Der Hauptpreis im Bereich Theologie ging an Benedikt Moritz Fröhlich vom BORG Linz Honauerstraße für seine Arbeit "Die Katholische Kirche Österreichs in der Zeit des Nationalsozialismus". Anerkennungspreise erhielten Tobias Öttl (Bischöfliches Gymnasium Petrinum Linz) für seine Arbeit "Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch Geistliche der römisch-katholischen Kirche in Österreich" und Anna Matzinger (BORG Linz Honauerstraße) für ihre Arbeit "Die Bedeutung von Religion für Kinder und Jugendliche in der heutigen Zeit" zuerkannt.

Patricia Wänke (Adalbert Stiftergymnasium) wurde für ihre Arbeit "Die Verbindung von Nachhaltigkeit und Ästhetik in der Architektur" mit dem Hauptpreis im Fachbereich Kunstwissenschaft ausgezeichnet. Den Anerkennungspreis erhielt Hannah Zauner (Europagymnasium Auhof) die ihre Arbeit zum Thema "The influence of mental illness on the artist’s choice of colour, content and working techniques in Van Gogh’s and Munch’s artworks" verfasste.

In der Kategorie Philosophie ging der Hauptpreis an Anna-Maria Edlinger (Gymnasium der Abtei Schlierbach) für ihre Arbeit "Das Glück des Individuums in der idealen Politik. Nach Gedanken von Aristoteles und Bertrand Russell" ausgezeichnet. Über den Anerkennungspreis konnte sich Thomas Bauer vom BG/BRG Rohrbach für seine Arbeit "Die Bedeutung der Religion in der Philosophie zur Zeit der Aufklärung" freuen.

Der Preis der Katholischen Privat-Universität Linz ist pro Kategorie mit 500 Euro dotiert. Als Anerkennungspreise wurden Büchergutscheine von Veritas vergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.