13.09.2016, 15:01 Uhr

Esel, Ziegen und Co. ziehen in den Haustierpark

Die Tiere genießen den großzügigen Platz. (Foto: Zoo Linz)
Es ist soweit: Auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern können ab Sonntag interessante, große, kleine und teils hoch gefährdete Haus- und Nutztierrassen aus aller Welt bestaunt werden. Dazu zählen zum Beispiel die Walliser Schwarzhals-Ziegen oder das Vietnamesische Hängebauchschwein. Ein Highlight wird der BezirksRundschau-Kaninchentunnel sein, bei dem es vor Ort auch etwas zu gewinnen gibt.
Neben dem engen Kontakt zu den Tieren soll mit dem Haustierpark auch eine wichtige Bewusstseinsbildung gelingen. "Einerseits möchten wir als Zoo die teilweise schon in Vergessenheit geratenen Haus- und Nutztiere wieder in Erinnerung rufen, andererseits haben viele unserer kleinen Besucher keinen Bezug mehr zur Herkunft von Fleisch, Wolle, Eiern und Co. Wir möchten den Kindern zeigen, dass nicht alle Kühe lila sind und Kakaomilch geben und die Erwachsenen dazu bringen, über die Herkunft der tierischen Produkte nachzudenken", sagt Präsident Christopher Böck. Der Haustierpark nimmt damit eine wichtige Rolle in der Stadt ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.