29.08.2014, 09:05 Uhr

Schüler sammelten 18.700 Euro für Krebshilfe

Besonders fleißig gesammelt haben die Schüler des BG/BRG Ramsauer. (Foto: privat)
Im vergangenen Schuljahr wurden in Linz bei der Straßen- und Haussammlung „Blume der Hoffnung“ insgesamt 18.736 Euro für die Krebshilfe Oberösterreich gesammelt. Am fleißigen waren die Schüler des BG/BRG Ramsauer (Foto) gefolgt von den Schülern von PNMS Linz-Salesianum und BG/BRG Khevenhüller. Ein großes Dankeschön geht auch an die Sammler der NMS Franziskanerinnen Linz, BRG Fadinger, Gymnasium Petrinum, PHS Europaschule, BRG Solar-City, NMS 11 Diesterwegschule, FS der Oblatinnen, NMS 3 Stelzhamerschule, NMS 12 Harbachschule, NMS Kreuzschwestern, NMS 15 Jahnschule sowie NMS 26 Hüttnerschule – und natürlich an die großzügigen Spender.

In ganz Oberösterreich wurden im vergangenen Schuljahr insgesamt fast 160.000 Euro gesammelt. Dies ist ein wichtiger Finanzierungsbaustein für die Beratungsstellen und Vorsorgeprojekte der Krebshilfe OÖ, die zu einem Drittel durch diese Aktion finanziert werden.

In der Beratungsstelle in Linz stehen Gisela Moser und Monika Hartl für persönliche Gespräche mit Patienten, Angehörige und Interessierten zur Verfügung – kostenlos und anonym. Sie erreichen die Krebshilfe-Beratungsstelle telefonisch unter 0732/77 77 56-0 bzw. beratung@krebshilfe-ooe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.