Wie sehr betrifft die EU eigentlich Salzburg?

EU-Kandidatin Claudia Schmidt (ÖVP) mit Emmerich Riesner und Angelika Pehab.
2Bilder
  • EU-Kandidatin Claudia Schmidt (ÖVP) mit Emmerich Riesner und Angelika Pehab.
  • Foto: Foto: BB
  • hochgeladen von Angelika Pehab

SALZBURG. Nach der Landtags-, Nationalrats- und Gemeindevertretungswahl sind wir Salzburger in fünf Wochen bereits zum vierten Mal innerhalb eines Jahres aufgerufen, unser demokratisches Wahlrecht in Anspruch zu nehmen: Am 25. Mai finden die EU-Wahlen statt, doch: Inwieweit betrifft EU eigentlich Salzburg?

Transparenz gegen EU-Verdruß
Über diese Frage diskutieren die EU-Kanididatin der ÖVP Claudia Schmidt sowie der EuRegio-Präsident und EU-Gemeinderat Emmerich Riesner im Rahmen der Talksendung BEZIRKSBLÄTTER-nachgefragt auf RTS. Schmidt will in ihrem neuen Amt als EU-Parlamentariarin, das sie mit großer Wahrscheinlichkeit bekleiden wird, vor allem Transparenz für Bürger schaffen und informieren. Gleichzeitig kritisiert sie aber auch die Flüchtlingspolitik in Salzburg.
Emmerich Riesner räumt zwar vereinzelte Negativaspekte der EU ein, betont aber dennoch zahlreiche – vorallem finanzielle – Vorteile. Zu sehen ab Freitag, den 18. April auf RTS und auf www.rts-salzburg.at.

EU-Kandidatin Claudia Schmidt (ÖVP) mit Emmerich Riesner und Angelika Pehab.
EU-Kandidatin Claudia Schmidt (ÖVP) mit Emmerich Riesner und Angelika Pehab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen