Sicherheitsmanagement & Cyber-Security
Neuer Schulzweig startet an der HAK Tamsweg

Bei der Vorstellung des Schulversuchs an der HAK Tamsweg, v. li.: Landespolizeidirektor Rausch, HAK-Direktor Giegerl, Bildungslandesrätin Gutschi.
22Bilder
  • Bei der Vorstellung des Schulversuchs an der HAK Tamsweg, v. li.: Landespolizeidirektor Rausch, HAK-Direktor Giegerl, Bildungslandesrätin Gutschi.
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

An der Handelakademie (HAK) Tamsweg startet ab dem Schuljahr 2021/2022 der Schulversuch mit dem Schwerpunkt "Sicherheitsmanagement & Cyber-Security".

TAMSWEG. Der Direktor der HAK (Handelakademie) Tamsweg, Herbert Giegerl, war – so erwähnte er – selber schon einmal Opfer einer Cyberattacke. Dieser Umstand mag wohl  unter anderem – freilich vor allem neben bildungsstrategischen Aspekten – mit ein Beweggrund dafür gewesen sein, warum er sich für einen innovativen Schulversuch an seiner Bildungseinrichtung am Schulstandort Tamsweg stark gemacht hat. Und dieses von Direktor Giegerl forcierte Pilotprojekt in Österreich wird nun kommen und im Lungau angeboten werden.

>> Hier auch ein Video des Landes Salzburgs zum Thema:

Los geht es im Herbst 2021

Die HAK in Tamsweg installiert nämlich ab dem kommenden Schuljahr, also ab Herbst 2021, einen neuen und bundesweit einzigartigen Ausbildungszweig mit dem Schulversuch namens „Sicherheitsmanagement und Cyber-Security“; dies soll in enger Zusammenarbeit mit dem Innenministerium und der Salzburger Landespolizeidirektion sowie Katastrophenschützern erfolgen. Vorerst sei das Ganze auf eine Schulklasse ausgelegt. Erste Anmeldungen gebe es bereits. Sollte die Nachfrage zu groß sein, so strebe man weitere Klassen an.

"Die Zukunft der Sicherheit ist zweifelsohne digital", so HAK-Direktor Herbert Giegerl, "Datenlecks, Betrügereien und so weiter zeigen immer wieder, wie wichtig hier ausreichender Schutz ist. Ich bin sehr stolz, dass wir ab Herbst 2021 junge Menschen dazu bei uns in Tamsweg ausbilden können."
  • "Die Zukunft der Sicherheit ist zweifelsohne digital", so HAK-Direktor Herbert Giegerl, "Datenlecks, Betrügereien und so weiter zeigen immer wieder, wie wichtig hier ausreichender Schutz ist. Ich bin sehr stolz, dass wir ab Herbst 2021 junge Menschen dazu bei uns in Tamsweg ausbilden können."
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Jedenfalls ist man sich am Ausbildungsstandort Tamsweg sicher:  Mit der fortschreitenden Digitalisierung und Technologisierung steige gleichzeitig auch der Bedarf an Expertise in just der Sparte – also im Bereich der IT- und Cybersicherheit. Die Sicherheitsanforderungen im Techniksektor stiegen aufgrund der wachsenden Internetkriminalität Jahr für Jahr an. Nicht zuletzt deshalb seien gut ausgebildete Fachkräfte sehr gefragt, es seien die Jobs der Zukunft in diesem Bereich – begehrt und krisensicher. Der neue Zweig „Sicherheitsmanagement und Cyber-Security“ an der HAK Tamsweg setze genau an dieser Entwicklung an und bilde eben daher ab Herbst 2021 junge Cyber-Sicherheitsexpertinnen und -experten aus; dies erfolge Hand in Hand mit dem Innenministerium und Spezialisten der Polizei Salzburg.

Bildungslandesrätin Daniela Gutschi: "Neben den traditionellen Stärken der Handelsakademie, wie in Wirtschafts- und Digitalthemen, erfahren die Schülerinnen und Schüler auch Fachwissen aus der Praxis von der Polizei sowie vom Sicherheits- und Katastrophenschutz des Landes."
  • Bildungslandesrätin Daniela Gutschi: "Neben den traditionellen Stärken der Handelsakademie, wie in Wirtschafts- und Digitalthemen, erfahren die Schülerinnen und Schüler auch Fachwissen aus der Praxis von der Polizei sowie vom Sicherheits- und Katastrophenschutz des Landes."
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

"Die Zukunft der Sicherheit ist zweifelsohne digital", so HAK-Direktor Herbert Giegerl, "Datenlecks, Betrügereien und so weiter zeigen immer wieder, wie wichtig hier ausreichender Schutz ist. Ich bin sehr stolz, dass wir ab Herbst 2021 junge Menschen dazu bei uns in Tamsweg ausbilden können. Das ist für uns als Schule, für Tamsweg und schließlich für den ganzen Bezirk und auch das Bundesland äußerst wichtig. Wir hoffen, dass unserem Schulversuch viele folgen“, betont Direktor Giegerl und ergänzt: „Von Cyber Security, über Praxisthemen aus dem juristischen Bereich bis hin zum Aufbau eines Security Management Systems bieten wir den Schülerinnen und Schülern vielseitige Kompetenzen in einem aussichtsreichen Berufsfeld an.“

Salzburgs Bildungsdirektor Rudolf Mair: „Der Bereich der Cybersecurity entwickelt sich tagtäglich weiter und bietet deshalb abwechslungsreiche Lehrinhalte. Später kommen noch lukrative Jobperspektiven mit Zukunft dazu. Diesen neuen Schulversuch möchten wir deshalb in der Salzburger Schullandschaft langfristig etablieren. Aufgrund der Einzigartigkeit möchten wir zudem gezielt Schülerinnen und Schüler über die Bundeslandgrenzen hinweg ansprechen.“
  • Salzburgs Bildungsdirektor Rudolf Mair: „Der Bereich der Cybersecurity entwickelt sich tagtäglich weiter und bietet deshalb abwechslungsreiche Lehrinhalte. Später kommen noch lukrative Jobperspektiven mit Zukunft dazu. Diesen neuen Schulversuch möchten wir deshalb in der Salzburger Schullandschaft langfristig etablieren. Aufgrund der Einzigartigkeit möchten wir zudem gezielt Schülerinnen und Schüler über die Bundeslandgrenzen hinweg ansprechen.“
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

„Es ist das Thema das uns jetzt und in Zukunft massiv beschäftigen wird. Die ersten Schülerinnen und Schüler starten die zukunftsträchtige Ausbildung bereits im kommenden Schuljahr. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit in unserem Land und für die Stärkung des Lungaus“, so Landesrätin Daniela Gutschi, anlässlich der Präsentation gegenüber Medienvertretern, am Freitag, in Tamsweg.

Bildungslandesrätin Daniela Gutschi: "Dieses österreichweit einzigartige Angebot bietet einen tollen Mehrwert für unser Bildungssystem und für den Lungau als Region.“
  • Bildungslandesrätin Daniela Gutschi: "Dieses österreichweit einzigartige Angebot bietet einen tollen Mehrwert für unser Bildungssystem und für den Lungau als Region.“
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

„Dieser Ausbildungszweig vereint zahlreiche positive Aspekte", so Bildungslandesrätin Daniela Gutschi weiter. "Neben den traditionellen Stärken der Handelsakademie, wie in Wirtschafts- und Digitalthemen, erfahren die Schülerinnen und Schüler auch Fachwissen aus der Praxis von der Polizei sowie vom Sicherheits- und Katastrophenschutz des Landes. Dieses österreichweit einzigartige Angebot bietet einen tollen Mehrwert für unser Bildungssystem und für den Lungau als Region. Sie ist vor allem auch eine zukunftsträchtige Ausbildung mit Jobgarantie für die Schülerinnen und Schüler, die eine Stärkung der Sicherheit in unserem Land bringt. Unser Auftrag ist es, diese Zukunftsthemen aufzugreifen und in unsere Bildungslandschaft zu integrieren.“

Salzburgs Landespolizeidirektor Bernhard Rausch: "Auch staatliche Institutionen – wie zum Beispiel wir als Polizei – haben hohes Interesse und einen steigenden Bedarf an Absolventinnen und Absolventen einer solchen Ausbildung, die zukünftig eine noch höhere Relevanz haben wird.“
  • Salzburgs Landespolizeidirektor Bernhard Rausch: "Auch staatliche Institutionen – wie zum Beispiel wir als Polizei – haben hohes Interesse und einen steigenden Bedarf an Absolventinnen und Absolventen einer solchen Ausbildung, die zukünftig eine noch höhere Relevanz haben wird.“
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Salzburgs Landespolizeidirektor Bernhard Rausch sieht in der Kooperation mit der HAK Tamsweg viel Potenzial für die Zukunft – das Landes-Medienzentrum zitiert ihn so: „Einerseits soll diese Kooperation der vermehrten Nachfrage im Digitalisierungs-Bereich nachkommen, andererseits auch den Veränderungen des Arbeitsmarktes Rechnung tragen. Erklärtes Ziel ist die Ausbildung von qualifizierten Absolventinnen und Absolventen, die ein Unternehmen auf potenzielle Bedrohungen durch Internetkriminalität vorbereiten, durch eine Krise begleiten können sowie anschließend die richtigen Präventionsmaßnahmen treffen. Auch staatliche Institutionen – wie zum Beispiel wir als Polizei – haben hohes Interesse und einen steigenden Bedarf an Absolventinnen und Absolventen einer solchen Ausbildung, die zukünftig eine noch höhere Relevanz haben wird.“

Eckdaten des Schulversuchs

Die Eckdaten zum Schulversuch in Tamsweg laut dem Landes-Medienzentrum Salzburg:

  • Der Schulversuch „Sicherheitsmanagement und Cyber-Security“ startet im kommenden Schuljahr 2021/2022.
  • Die Schülerakquirierung erfolgt aufgrund der Einzigartigkeit der Ausbildung über die Bezirks- und Landesgrenzen hinweg. Neben den allgemein gültigen Bedingungen für die Aufnahme an der Handelsakademie ist ein Aufnahmecheck geplant.
  • Kombination von traditionellen Ausbildungsinhalten der HAK mit Expertenwissen von Polizei, Sicherheit- sowie Katastrophenschutz.
  • Die Absolventinnen und Absolventen können sowohl als Exekutivbeamte als auch im privatwirtschaftlichen Sektor arbeiten. Im Rahmen des Unterrichts wird zusätzlich auf das Auswahlverfahren der Polizei vorbereitet.
  • Potenzielle Arbeitgeber: Klein- und Mittelbetriebe, Innenministerium, Verteidigungsministerium, Krisen- und Katastrophenmanagement von Bund, Land und Bezirkshauptmannschaften, Wirtschaftskammer, Private Sicherheitsorganisationen, größere Unternehmen mit eigenen Sicherheitsbeauftragten.
  • Zeitgemäße Schulausstattung mit Computerräumen, Glasfaser-Internet, und Fernzugriff für Schülerinnen und Schüler. Sportanlagen der Gemeinde direkt neben dem Schulgebäude.
  • Eigenes Schülerheim mit Vollverpflegung, Turnsaal und Sauna.
Diese Infografik des Landes Salzburg zeigt die Entwicklung der Internetkriminalität von 2017 bis 2020. Die Kriminalitätsstatistik der vergangenen Jahre zeigt einen starken Anstieg von Verbrechen im Internet.
  • Diese Infografik des Landes Salzburg zeigt die Entwicklung der Internetkriminalität von 2017 bis 2020. Die Kriminalitätsstatistik der vergangenen Jahre zeigt einen starken Anstieg von Verbrechen im Internet.
  • Foto: Land Salzburg
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Internetkriminalität in Salzburg

Das Landes-Medienzentrum hat auch ein paar Daten und Fakten zur Internetkriminalität in Salzburg zusammengetragen, die da sind:

  • Anzeigen 2017: Cybercrime im engeren Sinn (200), Erpressung im Internet (27), Internetbetrug (573), Internetkriminalität (861), sonstige Kriminalität im Internet (88).
  • Anzeigen 2018: Cybercrime im engeren Sinn (201), Erpressung im Internet (98), Internetbetrug (680), Internetkriminalität (1.044), sonstige Kriminalität im Internet (163).
  • Anzeigen 2019: Cybercrime im engeren Sinn (280), Erpressung im Internet (127), Internetbetrug (959), Internetkriminalität (1.481), sonstige Kriminalität im Internet (242).
  • Anzeigen 2020: Cybercrime im engeren Sinn (537), Erpressung im Internet (63), Internetbetrug (1.092), Internetkriminalität (1.842), sonstige Kriminalität im Internet (213).

>> Weitere Artikel von Peter J. Wieland findest du >>HIER<<
>> Mehr Lungau-News findest du >>HIER<<
>> Mehr Salzburg-News findest du >>HIER<<

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen