05.12.2017, 18:01 Uhr

Adventmarkt auf Burg Finstergrün

Der Ramingsteiner Advent mausert sich! Der Adventmarkt auf Burg Finstergrün hat was besonderes an sich, das man nicht erklären kann. Das bedeutet keineswegs das die anderen Adventmärkte nicht Stimmungsvoll sind! Aber jener auf Finstergrün ist bestimmt am romantischsten! Das liegt einfach an der Location! Dieses historische Gemäuer verstärkt die weihnachtlichen Gefühle dermaßen, dass man sich dem gar nicht entziehen kann!

Ein Glück für die Ramingsteiner, dass sie diese Burg haben. Und das die Gräfin Szapary und ihr Mann um die vorletzte Jahrhundertwende das damals verfallene Gemäuer in großen Teilen wieder aufgebaut und Rekonstruiert haben. Der Burggeist der Gräfin..... – na, öha – das wäre ja zum fürchten! Obwohl ich glaube das man sich vor ihr nicht fürchten müsste. Höchstens erschrecken. Also, der Geist der Burgherrin.... – nein, das ist ja das selbe! Also – ich meine nicht einen Geist der einem erscheint! Ich glaube nur das aus dem Jenseits die Gräfin Szapary gewiss wohlwollend, mit großmütterlichen Lächeln auf die Ramingsteiner und die Burgherrin blickt, die ihrer Burg vorweihnachtliches Leben einhauchen! Ich bin mir sicher das würde ihr bestimmt auch gefallen! Mit all dem vorweihnachtlichen Utensilien. Aus Holz, oder aus Ton gebrannt, oder gebacken, Kekse, Glühwein, Maroni, Kletzenbrot........und vielen mehr.
Hübsch dekoriert mit ein paar Krippen in den Fensternischen...!

Dieses Jahr geht´s nicht mehr. Aber ich finde dieser Adventmarkt hat Zukunft!
Romantischen Gemütern – und nicht nur diesen – kann man den Besuch dieses Adventmarktes nur empfehlen. Und wer will, kann um Dunklen mit einer Fackel zurück in den Ort hinunter wandern. Romantischer geht´s im Advent ja gar nicht mehr!
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.