Ich bin 54 Jahre und vergesse sehr viel in letzter Zeit und kann mich an Dinge nicht erinnern. Was kann das sein?

Prim. Univ. Doz. DDr. Susanne Asenbaum-Nan, MSc, MBA 
Leiterin der Abteilung Neurologie
Landeskliniken Amstetten und Mauer
  • Prim. Univ. Doz. DDr. Susanne Asenbaum-Nan, MSc, MBA
    Leiterin der Abteilung Neurologie
    Landeskliniken Amstetten und Mauer
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Trinkl

Probleme mit dem Gedächtnis sind häufige Klagen im neurologischen Alltag. Aber keine Angst: während bei älteren Patienten die gefürchtete Alzheimer Erkrankung häufigste Ursache einer Demenz ist, so steht bei jüngeren Patienten oft eine Depression oder Überlastung hinter dieser Problematik. Als 1. Schritt wird mit dem Patienten ein ausführliches Gespräch geführt, um Einzelheiten zu klären, wie z.B. seit wann die Beschwerden bestehen, was vergessen wird, ob das alltägliche Leben beeinträchtigt ist, oder ob Schlafstörungen oder Antriebslosigkeit vorliegen. Neben einer psychiatrischen und neurologischen Untersuchung ist eine Blutabnahme oder in höherem Alter eine Bildgebung des Gehirns notwendig. Bei jüngeren Patienten ist eine exakte neuropsychologische Testung zur Messung der Gedächtniseinbußen zu empfehlen.

Hier geht's zurück zum Thema "Mein Bezirk. Meine Gesundheit."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen