Neumarkt an der Ybbs
Wie sehr schätzen wir das Scheinwerferlicht?

7Bilder

NEUMARKT. Nun stellt sich die Frage, ob eine solche Aufmerksamkeit genossen werden kann und ob Lampenfieber überhaupt noch eine Rolle spielt. Deswegen haben wir, bei der Eröffnung der Seebühne Neumarkt, die leidenschaftlichen Musiker Benni und Martin, besser bekannt unter "King and Potter", befragt. "Es ist eine gute Mischung aus beidem", antwortet Martin ehrlich. Benni sagt: "Es kommt darauf an wie man Lampenfieber definiert. Ich habe meistens Angst wenn ich einen neuen Song performe, einfach, weil es mir so wichtig ist." Ob sich die Besucher ebenfalls im Scheinwerferlicht sehen können, haben wir natürlich auch gefragt. Gerald Kern hat seine eigene Ansprache schon hinter sich und erklärt uns humorvoll: "Ein bissal vor der Menge reden kann ich schon, wenn's drauf ankommt." Anders antwortet Renate Huber. Sie will keinen Scheinwerfer auf sich gerichtet haben. Nicole Tischberger stimmt ihr zu mit der Begründung: "Ja, wir sind eher die Ruhigeren." Augustine Pflügel ist gern unter Menschen. Sie antwortet uns gut gelaunt: "Wir genießen den Trubel und sind sehr froh, dass es die Seebühne gibt."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen