Infrastruktur: Vier Bahnprojekte für die Pendler im Bezirk Melk

Andreas Matthä (ÖBB), Bundesminister Jörg Leichtfried, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Karl Wilfing.
  • Andreas Matthä (ÖBB), Bundesminister Jörg Leichtfried, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Karl Wilfing.
  • Foto: Land NÖ
  • hochgeladen von Daniel Butter

BEZIRK. Was haben die Franz-Josefs-Bahn und der Bahnsteig in Erlauf gemeinsam? Beide werden bis 2020 modernisiert. So lautet zumindest der Plan des neuen Mobilitätspaketes, welches das Land NÖ gemeinsam mit der ÖBB geschnürt hat. 3,3 Milliarden Euro werden dabei in Infrastrukturmaßnahmen investiert. "Alleine im Jahr 2018 investiert man über 62 Millionen Euro in Leistungsbestellungen im Bahnverkehr", so Mikl-Leitner. "Das entspricht einer Steigerung von rund 30 Prozent gegenüber 2017, und damit gibt es mit Fahrplanwechsel im Dezember erstmals über 30 Millionen Zugkilometer im Land." Auch der Bezirk Melk schneidet dabei mit. Neben dem anfangs erwähnten Bahnsteig in Erlauf wird auch jener in Petzenkirchen barrierefrei und mit neuer Bahnsteigausstattung modernisiert. Ebenfalls werden in Pöchlarn und in Neumarkt rund 890.000 Euro in den Park&Ride-Ausbau investiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen