07.04.2017, 11:01 Uhr

Ybbser Wappen und Siegel lockten viele Besucher

Ybbser Fahne beim Kilian-Brunnen am Hauptplatz. (Foto: Fritz Kulhanek)
Vergangenen Mittwoch fand im Kulturzentrum KIZ des Ybbser Kulturvereins OKAY ein äußerst gut besuchter Vortrag statt, welcher interessanten Details zum Ybbser Stadtwappen und -siegel im Rahmen des Jubiläumsjahres eingehend beleuchtete.

Als Mitglied des Arbeitskreises Geschichte wusste Dr. Walter Labuda, unterlegt von teilweise noch nie gezeigten Bilddokumenten, eindrucksvoll zu zeigen, wie und mit welchem bedeutungsvollen Hintergrund diese sich im Lauf der Zeit im Detail veränderten.

Dies ist insofern interessant, weil seit jeher Siegel und Wappen identifizierende Hoheitszeichen sind, welche auf oder an Urkunden und Archivalien einerseits, und an Besitztümern andererseits,
verbriefte Rechte deutlich sichtbar zum Ausdruck bringen.

Aus dem umfangreichen Archiv der einst landesfürstlichen Stadt, welches der Kulturverein betreut,
konnte Dr. Labuda mit seinem Team mittels hervorragenden Beispielen ab dem 13. Jahrhundert und mittels seinem Fachwissens, sowohl die Vertretungen der Stadt, als auch das Publikum fesselnd informieren.

Die thematische Ergänzung mittels der Fahnen und einem Aufruf zu einem persönlich-gelegentlichen Stadtrundgang zu wappentragenden Objekten schloss der Beitrag zur Stadtgeschichte, dessen Herausgabe als Broschüre spontan im Gespräch war.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.