Scharfe Granaten gefunden

Erstaunt über die Kriegsrelikte: Rudolf Kerschhofer, Wolfgang Inhauser und Günther Schlösser
11Bilder
  • Erstaunt über die Kriegsrelikte: Rudolf Kerschhofer, Wolfgang Inhauser und Günther Schlösser
  • Foto: Böhm
  • hochgeladen von Marina Kraft

HÖRERSDORF (be). Eigentlich wollte Gemeinderat Wolfgang Inhauser nur ein paar Wurzelstöcke ausreißen und eine Künette ausbaggern lassen, in die eine Leitung zum Weinkeller gelegt werden sollte. Als Leopold Scheiner die Schaufel seines Minibaggers zum wiederholten Mal in das Erdreich grub, staunte er nicht schlecht, als fünf offensichtlich verrostete Granaten zum Vorschein kamen.
Die beiden Männer reagierten sofort und verständigten den Polizeiposten Mistelbach über ihren hochbrisanten Fund. Daraufhin entsandte das Verteidigungsministerium zwei Spezialisten des Entschärfungsteams von Wien an die Fundstelle in Hörersdorf.

Höchste Vorsicht
Die Entminungsexperten Rudolf Kerschhofer und Günther Schlösser bargen in der Folge rund 100 Kilogramm "scharfe" Munition. Gefunden wurden ca. 40 Kilo Flak-Munition, Wurf- und Splittergranaten, Granatpatronen und Infanteriemunition aus russischen Beständen sowie 14 Handgranatentöpfe der deutschen Wehrmacht.
"Zum Teil sind solche Funde sehr gefährlich, da manchmal die Sicherheitseinrichtungen der Zünder ,verrottet’ sind", warnen die Experten. Die aufgefundenen sprengkräftigen Kriegsrelikte wurden sodann gesichert und in einem eigens für den Transport von scharfer Munition ausgerüsteten Kleinbus weggebracht. Über das weitere Prozedere, wo der Fund entschärft und gegebenenfalls vernichtet wird, wollten die beiden Spezialisten keine näheren Angaben machen.

Autor:

Marina Kraft aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.