100 Jahre SPÖ Wolkersdorf

Stadtrat Horst Holzer und die Ausstellungs-Organisatoren Erich Löffler und Albert Bors.
  • Stadtrat Horst Holzer und die Ausstellungs-Organisatoren Erich Löffler und Albert Bors.
  • Foto: SPÖ
  • hochgeladen von Marina Kraft

100 Jahre ist es her, dass in Wolkersdorf die Sozialdemokratie gegründet wurde. 100 Jahre bewegte Geschichte, die in einer besonderen Ausstellung am 1. September im Volkshaus Wolkersdorf wieder wachgerüttelt werden soll.

Als wichtigster Gründervater der SPÖ Wolkersdorf ist wohl der damalige Gemeindearzt Dr. Hermann Loew hervorzuheben. Bereits 1914 initiierte er die Gründung eines Zweigvereins des Roten Kreuz in Wolkersdorf. Am 5. Mai 1918 wurde die Sozialdemokratische Partei Wolkersdorf aus der Taufe gehoben. Dr. Loew hatte bereits 1917 eine der ersten Mutterberatungsstellen in Niederösterreich gegründet und deren ärztliche Lei- tung übernommen. Er zeichnet auch für die Gründung der Arbeiterräte im Jahre 1919 und den Verein „Freie Schule – Kinderfreunde“ verantwortlich.

Seit über einem Jahr leitet GR a.D. Erich Löffler die Organisationsarbeit zur Ausstellung „100 Jahre SPÖ Wol- kersdorf “. Dabei ist es sogar gelungen, die 100-jährige Magdalena Schiffner aus Obersdorf für ein Video-In- terview zu gewinnen. Ihr Wunsch, dem früheren Bundeskanzler Christian Kern die Hand zu schütteln, soll am 1. September in Erfüllung gehen. Sie wird als Zeitzeugin und Ehrengast anwesend sein.
Und damit ist es schon gesagt: Bundesparteivorsitzender Christian Kern wird bei der 100-Jahr-Feier anwe- send sein, genauso wie Landesparteivorsitzender Franz Schnabl und die Weinviertler Nationalratsabgeordne- te und Bezirksvorsitzende Melanie Erasim. Eine Grußbotscha schickt Bundespräsident a.D. Heinz Fischer via Video.
Ein besonderer Dank geht an die Topothek Wolkersdorf und an Stefan Eminger, dessen Buch „Lebenswelten Großgemeinde Wolkersdorf 1870 - 2000“ zahlreiche Bilder entnommen werden dur en.

Zu sehen sein wird die Ausstellung „100 Jahre SPÖ Wolkersdorf “ am Samstag, den 1. September ab 11 Uhr im Volkshaus in Wolkersdorf (beim Bahnhof). Alle interessierte BürgerInnen sind dazu herzlich willkom- men, da nicht nur parteipolitische Stücke zu sehen sein werden, sondern auch viele Bilder und Dokumente die zeitgeschichtlich sehr interessant sind.

Und es handelt sich nicht nur um eine Ausstellung, sondern um eine Art Regionsfest mit wettersicheren Sitzgelegenheiten sowie Speiß, Trank und Unterhaltung von der HipHop-OTB-Crew, dem Kabarett „Laute(r) Weiber“ und der Stadtkapelle Wolkersdorf. Es wird also eine sehr unterhaltsame Zeitreise werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen