Rauchverbot an Schulen
Rauchverbot an Schulen wirkungslos

4Bilder

BEZIRK MISTELBACH. Wenn drinnen nicht mehr geraucht werden darf, dann raucht man eben draußen. Was für den Gastronomiebereich ein so heißes Thema ist, wurde an den Schulen mit Beginn des Schuljahres Realität. Mit 1. Juli verbot der Staat das Rauchen am Schulgelände.
Der erhoffte Effekt, dass Jugendliche in Scharen dem Laster abschwören, trat nicht in Kraft. Anstatt im geschützten Bereich der Pausenhöfe wird nun an der Straße gequalmt.

Verlagerung

Der umtriebige Berufsschuldirektor in Pension Alfred Weidlich war empört nach einen Besuch an seiner alten Wirkungsstätte. Anstatt im kunstvoll und unter Mitwirkung der Schüler gestalteten Pausenhof, tummeln sich die Schüler vor dem Gebäude. "Dieses von der Tagespolitik gesteuerte Rauchverbot ist somit vollkommen wirkungslos, das Ziel der Gesundheitsvorsorge wird nicht annähernd erreicht. Allerdings sind Lehrer, Schüler und Anrainer mit neuen Herausforderungen konfrontiert (Verschmutzung durch Zigarettenstummeln und Zigarettenschachteln, Rauchwolken, Verkehrssicherheit), die es zu bewältigen gilt" ärgert sich der ehemalige Bürgermeister der Bezirkshauptstadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen