VIP-Komitee mit Vielfalt

Komitee mit Schlagkraft: Josef Plank, Reinhard Kneissl, Maria Winter, Josef Pleil, Josef Pröll und Maria Pokorny
  • Komitee mit Schlagkraft: Josef Plank, Reinhard Kneissl, Maria Winter, Josef Pleil, Josef Pröll und Maria Pokorny
  • Foto: Ertl
  • hochgeladen von Marina Kraft

BEZIRK. "Die Weiterentwicklung der vielfältigen Chancen unseres Weinviertels liegt uns allen am Herzen", lautet das Motto des VIP-Komitees, um zur Wiederwahl von NR Hermann Schultes beizutragen. Diese Vielfalt spiegelte sich bei der Pressekonferenz vergangenen Mittwoch in Wolkersdorf wider. Personen aus allen Sparten setzen sich dafür ein, dass der spürbare Aufschwung im Weinviertel mit ihrem Vorzugsstimmen-Kandidaten weiter an Kraft gewinnt. Bürgermeisterin Anna Steindl dankte Schultes besonders für seine großartige Hilfe bei der Hochwasserproblematik in ihrer Gemeinde.
Josef Plank, Geschäftsführer Renergie, freut sich, dass er mit Schultes einen Mitstreiter für erneuerbare Energie an seiner Seite hat, der auf Nachhaltigkeit und langfristige Wirtschaftlichkeit besonderen Wert legt. Ex-Vizekanzler und Landesjägermeister Josef Pröll, der über das Unterstützungskomitee nach zweieinhalb Jahren wieder in die Politik eingestiegen ist, betont, dass Jagd und Landwirtschaft nicht immer friktionsfrei sind. Jedoch habe Hermann Schultes dabei immer eine klare Position.
"Vor 20 Jahren war das Weinviertel noch ein schlafender Riese, jetzt ist es ein boomender Wirtschafts- und Kulturraum“, argumentiert Weinbaupräsident Josef Pleil und lädt alle ein, die "frohe Botschaft des Weinviertels" zu unterstützen. "Was beim Traktor die PS, sind bei einem Politiker die Vorzugsstimmen", lautet sein Statement.
IT-Leiter Reinhard Kneissl weiß, dass der Aufschwung im Weinviertel gerade für die Jugend wichtig ist. "Schultes nimmt sich ihrer Anliegen an. Die Arbeitsplätze werden mehr und mit dem Potenzial der jungen Generation wird das Weinviertel noch stärker." Maria Pokorny, Leiterin des Gänserndorfer Hilfswerks, schätzt Hermann Schultes, da er im Landesvorstand des Hilfswerks besonderes Augenmerk auf die ältere Generation legt. "Er kann zuhören, sich engagieren und nach Lösungen suchen. Außerdem traut er Frauen sehr viel zu, das weiß ich als Betriebsleiterin." "Das kann ich ebenso bestätigen", schließt Landesbäuerin Maria Winter. www.hermann-schultes.at.

Autor:

Brigitte Ertl aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.