01.12.2016, 11:27 Uhr

Kreuzstetter Stromgleiter im Anmarsch

Paul Kronsteiner vom Autohaus Polke, Bgm. Adolf Viktorik, Georg Hartmann und Gf.GR Christine Kiesenhofer

Eine ausreichende Anzahl an Anmeldungen von Nutzern ermöglicht in Zukunft e-car sharing.

Eine Informationsveranstaltung im Oktober über das geplante e-car sharing in Kreuzstetten, bei der Georg Hartmann von der Windkraft Simonsfeld über die Praxis von gemeinschaftlich genutzten Elektroautos aus seiner Heimatgemeinde Gaubitsch berichtete und ein Elektroauto der Fa. Polke in Mistelbach probegefahren werden konnte, überzeugte bereits mehrere Bewohner Kreuzstettens von diesem Projekt. Der Gemeinderatsbeschluss zum Ankauf eines Elektroautos steht aufgrund der ausreichenden Anzahl der Anmeldungen von Privaten und Vereinen mittlerweile bereits fest.

"Ich freue mich sehr, dass e-car sharing bei uns in den nächsten Monaten beginnen wird und dass sich eine ausreichende Anzahl unserer Bürger auf diese neue, ökologische Form der Mobilität einlässt," ist die treibende Kraft hinter dieser Initiative, Christine Kiesenhofer, begeistert. Die nächsten organisatorischen Schritte werden nun eingeleitet, um das Projekt wie in vielen anderen niederösterreichischen Gemeinden erfolgreich umzusetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.