26.06.2017, 16:20 Uhr

Wirbel im Weinlandbad: Eintritt als einmalige Sache

MISTELBACH (ks). Wirbel gab es am Wochenende um eine Anweisung der Stadtgemeinde. Die Facebookgemeinde wurde aufgerüttelt durch neue Eintrittsregelungen im Weinlandbad.
Sportstadtrat Florian Ladengruber hatte veranlasst, das mehrmalige Kommen und Gehen mit Tageskarte im Freibad einzudämmen. Tageskarten sollten nach dem Verlassen des Bades ihre Gültigkeit verlieren. "Es kam zu einem massiven Missbrauch der Karten, die teils aus Mistkübeln gefischt wurden, teils beim Zaun durchgereicht wurden, um weitere Gäste einzuschleusen", erklärt Gemeindemitarbeiter Christoph Gahr. Nach den massiven Protesten gilt nun eine Zeitregelung: Bei Verlassen des Bades ist der Wiedereintritt für zehn Minuten gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.