Das Problem ist immer hinten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Gewöhnlich ist es nicht meine Art auf Hundehalter loszugehen. Ich bin ja selbst einer. Und so viel ist sicher: ich mache reichlich Fehler.
Neulich sind mir aber zwei Hundehalter untergekommen, die entweder dumm oder rücksichtslos oder beides waren. Mein Laufpartner und ich liefen einen Feldweg entlang. Schon von weitem sahen wir eine Frau neben einem Kind gehen. Das Kind – vielleicht vier oder fünf Jahre alt – hielt die Leine eines Hundes. Klar war: da hatte der Hund das Sagen. Als wir immer näher kamen, beschlossen wir vorbei zu gehen anstatt zu laufen. Er war noch eine Schnautzenlänge von uns entfernt, knurrte und bellte. "Er tut eh nix", war das einzige, was wir von der Frau hörten. Die Leine ließ sie der Kleinen. Fall zwei: Wieder auf einem Weg bei Sieding stürmt eine Hündin namens "Kira" – zumindest hat das Herrl dem Tier so nachgerufen – auf meinen Hund zu und fängt an, auf ihn hinzubeißen. "Ich hab Sie nicht gesehen", so der Mann. "Eine Leine würde helfen", meinte ich. Und die hatte er lässig aber nutzlos um den Hals hängen. Dumm, oder ignorant – was meinen Sie?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen