Neunkirchens Kino könnte nun glänzen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Als Ende der Neunziger Jahre am Neunkirchner Spitz die "Cinemaworld" ihre Pforten öffnete, hatten Menschen mit Behinderungen das Nachsehen. Zwar wurden schon damals behindertengerechte Parkplätze vor dem Center angelegt, vor den Stufen rauf zu den Kinosälen war dann aber Endstation. Soweit ich mich entsinne wurde damals Rollstuhlfahrern angeboten, dass sie vom Personal die Stufen hinauf getragen werden könnten. Entwürdigender geht's ja kaum mehr!
Auch 2018, hat sich hier nichts geändert. Doch nun hätte der Kinobetreiber Gelegenheit etwas für die Barrierefreiheit zu tun. Denn die nicht selbstständig öffnenden Türen vorm Kino erschweren Rollstuhlfahrern weiterhin den Zugang zum Center. Das ist insofern bedauerlich, da nun ein Bankomat im Kino installiert wird. Das wäre doch ein willkommener Anlass zumindest bei den Türen nachzubessern, oder?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen