Orkanartiger Sturm richtete Sachschaden an

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In der Nacht zum 4. Dezember brauste ein heftiger Sturm mit ungefähr 90 Stundenkilometern über unser Gebiet. Dabei wurden verschiedene Schäden, zum Teil erhebliche, angerichtet.
In Wimpassing deckte der Sturm halbseitig das Blechdach vom Kino ab. Mit donnerndem Getöse lösten sich die Blechteile, doch wurde glücklicherweise niemand verletzt. Kurz nach dem Vorfall wurde mittels Sirene des Hochhauses Alarm gegeben, und die Wimpassinger Feuerwehr sowie die Werkfeuerwehr Semperit rückten aus. An Ort und Stelle trafen die Wehrmänner Vorsorge, um weitere Schäden oder gar Unfälle zu verhindern.
Besonderer Dank gilt dabei den Wehrmännern Franz und Karl Teigl sowie Hans Luger, die als erste zur Stelle waren und trotz dem Sturm auf dem Kino Dach mit der nicht ungefährlichen Arbeit begannen.
Unweit vom Schloss Steyersberg entwurzelte der Sturm einen Baum, der gegen die dort befindliche der Starkstromleitung geschleudert wurde. Dadurch rissen die Drähte, die noch Strom führten, und setzten den Mast in Brand.
Gegen 5 Uhr 30 wurde die Freiwillige Feuerwehr Penk-Altendorf verständigt, die in kürzester Zeit mit neun Mann das Feuer löschen konnte. 
Beim Kaufhaus Eckel in Ternitz wurden durch den Sturm zwei große Auslagenscheiben zerschlagen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen