Zuerst zudringlich, dann brutal

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der abwegig veranlagte Walter K. (21) aus Payerbach befand sich in den späten Abendstunden des 22. April in einem Payerbacher Café. Dort lernte er einen 48-jährigen Mann aus Ternitz kennen.
K. versuchte mehrmals, sich dem Ternitzer unsittlich zu nähern. Dieser aber wies den Burschen rundweg ab. Damit gab sich aber Walter K. nicht zufrieden. Immer wieder warb er um die Gunst seines Geschlechtsgenossen und bot ihm 300 Schilling an, wenn er mit ihm hinausginge. Das Wortgefecht ging bis Mitternacht. Als Sperrstunde war, verließ der Ternitzer das Lokal. Walter K., der ebenfalls mit hinausgegangen war, drängte plötzlich den Mann in eine dunkle Seitengasse, wo er glaubte, dass seine widernatürlichen Wünsche in Erfüllung gehen würden. Doch der Ternitzer setzte sich zur Wehr, da halfen auch die 300 Schilling nichts, die K. dem Mann angeboten hatte.
In seiner Wut schlug nun der Payerbacher Bursche den Ternitzer nieder und trat ihm mit dem Fuß ins Gesicht. Der Ternitzer erlitt dabei leichte Verletzungen. Er schrie um Hilfe, daraufhin flüchtete der Lüstling. Walter K. wurde am 23. April gegen 15 Uhr von Beamten der Gendarmerie verhaftet und in das Gefangenenhaus beim Kreisgericht Wiener Neustadt eingeliefert. Der Bursche hat bereits mehrmals widernatürliche Beziehungen zu anderen Männern unterhalten, er hat aber auch in seinem krankhaften Verlangen Kühe nicht verschont.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen