11.09.2014, 21:05 Uhr

Auftakt für "Eine Stadt kann nicht mehr schlafen"

Kunstprojekt in der ehemaligen Stahlstadt – ein Bildreport.

Direkt neben der Südbahn und unter der Autobrücke beim Watschinger Steg in Ternitz startete am 11. September ein aufsehenerregendes Kulturprojekt.
Im "Freiluft-Wirtshaus" wurde musiziert und geplaudert. Das Projekt wird vom Land NÖ mit 50.000 Euro gefördert.
Unter den Festrednern: Kuratorin Christina Nägele, LA Hermann Hauer, LA Bgm. Rupert Dworak und Kulturstadtrat Peter Spicker. Unter die Besucher mischten sich StR Trude Waitzbauer, GR Karl Pölzelbauer, StR Gerhard Windbichler, StR Andrea Reisenbauer und ihr Gatte Franz Reisenbauer (Wirtschaftsbeirat), StR Nicole Haberler, GR Brigitte Kögler sowie Stadtamtsdirektor Gernot Zottl, ASKÖ-Ikone Heinz Oberer, Bürgermeister-Pressesprecher Robert Unger mit einem typisch irischen Kapperl, Sekretärin Andrea Dostal, Rechtsanwalt Edwin Schubert, Poly-Direktor Erich Santner, Ferdinand Foregger und Kurt Mürling.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.