29.10.2017, 00:00 Uhr

Wenn jeder ein wenig verzichtet, gibt's im Sozialmarkt ein Fest der Liebe

Das SOMA-Team bittet: Ein Geschenk weniger, und dafür den SOMA-Kunden helfen mit diesem Budget helfen. (Foto: Sozialmarkt)

Damit auch für die weniger Begüterten ein schönes Weihnachten wahr wird.

Über 307.500 Personen lebten 2016 in Österreich an der Armutsgrenze. Viele müssen sich zu Weihnachten überlegen, ob sie einen Christbaum oder ein Geschenk kaufen oder doch lieber die Wohnung heizen wollen. Hier setzt der Sozialmarkt Ternitz an.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Um den Sozialmarkt-Kunden eine wertschätzende Einkaufsumgebung bieten zu können, wurde die Weihnachtsaktion "Mein Geschenk macht Sinn für tausende Menschen in Not" ins Leben gerufen.

Jeder verzichtet auf ein Geschenk

"Es gibt so viele unter uns, die eigentlich wunschlos und damit sehr schwer zu beschenken sind", erklärt Manuela Pusker, Regionalmanagerin, wie die Aktion zustande kam. So überlegte man sich im Team, dass es für diese Menschen am sinnvollsten wäre, auf ein Geschenk zu verzichten und das dafür vorgesehene Weihnachtsgeschenke-Budget dem SOMA – und damit einem sinnvollen Zweck - zukommen zu lassen.
"Damit man dann doch etwas zu Weihnachten überreichen kann, haben wir schicke T-Shirts, Notizbücher und Weihnachtskarten kreiert. Diese erhält der Spender/die Spenderin als Dankeschön", freut sich Monika Thurner (Öffentlichkeitsarbeit SAM NÖ) über das gelungene Projekt.

So helfen Sie mit
Wenn Sie den SOMA auf diese Weise unterstützen möchten, können Sie das auf http://www.somanoe.at/spende-moeglichkeiten oder über das Spendenkonto tun: SPK NÖ Mitte West, IBAN: AT472025600000923003, BIC: SPSPAT21XXX tun. Spenden an SAM NÖ (= Betreiberin des SOMA St. Pölten) sind steuerlich absetzbar (Reg. Nr. SO 1559)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.