18.01.2018, 00:00 Uhr

"Zweite Chance verdient"

(Foto: Privatvideo)

Leserpost zum reumütigen Jugendlichen, der mit falschen Freunden "abhing".

Ein Jugendlicher war beim Zündeln am Werksgelände dabei. Er bedauert das.

Mehr dazu hier

In Ihrer Ausgabe 02 schreiben Sie, ob man dem jungen Mann noch eine 2. Chance geben soll. Ich meine: Wer hat in seinem Leben noch nie einen mehr oder weniger großen Blödsinn gemacht. Ich meine, dass man dem Jungen noch einmal eine Chance geben soll! Auch ich war einmal jung (habe den Zweiten Weltkrieg als Kind erlebt), und wir waren auch froh, wenn etwas „daneben gegangen ist“ und man hat ein Auge zugedrückt. Nicht, dass ich das Ganze gutheiße, aber vielleicht könnte man diesen Fehltritt noch einmal milder „bestrafen“.
Mit lieben Grüßen aus dem verschneiten Puchberg,
Karl Ohr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.