07.10.2014, 00:00 Uhr

Burgenländisches Jahrbuch und Friedenshymne

Jugendanwalt Christian Reumann, Landrätin Verena Dunst, Komponist der Friedenshymne Josef Gettinger (Foto: Eisenkopf)
DEUTSCH JAHRNDORF. Landesrätin Verena Dunst präsentiert die heurige Ausgabe des Pannonischen Jahrbuches 2014 in Deutsch Jahrndorf. Ebenso wurde die burgenländische Friedenshymne erstmalig vorgetragen.
Seit dem Jahr 1994 erscheint jährlich regelmäßig das „Pannonische Jahrbuch“. Für die Entstehung des renommierten Werkes zeichnet Dr. Robert Hajszan als Redakteur und Obmann des Pannonischen Instituts verantwortlich. Schwerpunkte in der heurigen Ausgabe 2014 sind das Attentat von Sarajevo und der Ausbruch des Ersten Weltkrieges, festgehalten in 5 Sprachen (deutsch, burgenlandkroatisch, standardkroatisch, ungarisch und slowenisch). Ebenfalls im Jahrbuch integriert, ist die Premiere der burgenländischen Friedenshymne die von Josef Gettinger komponiert und von Manuela Schmidt textlich vollendet wurde.

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde nun das Pannonische Jahrbuch 2014 von Landesrätin Verena Dunst und dem Jugendanwalt des Landes Burgenland, Christian Reumann, in Deutsch Jahrndorf präsentiert.
Ebenso wurde auch erstmalig die burgenländische Friedenshymne von den Kindern der Volksschule gesanglich vorgetragen. „Im Pannonischen Jahrbuch spiegelt sich die stolze Vielfalt unseres Bundeslandes wieder – vor allem in kultureller und auch sprachlicher Hinsicht. Mit dem Attentat von Sarajevo und dem Ausbruch des 1. Weltkriegs wurden dieses Mal inhaltliche Schwerpunkte gefunden, welche sich heuer zum 100ten Male jähren. Ein Jubiläum, das uns zum Nachdenken anregen soll“ betont Landesrätin Dunst. Dazu Reumann:“ Eine gelungene Ausgabe, eine tolle Friedenshymne! Im Zuge des Literaturwettbewerbes „Goldenes Kleeblatt“ 2013, wurden Einreichungen für die Friedenshymne bewertet, die heute ihre Premiere feierte“.

Das „Goldene Kleeblatt“ ist ein Literaturwettbewerb, der jährlich vom Forum „Gewaltfreies Burgenland“ veranstaltet wird. Jedes Jahr wird ein spezielles Genre behandelt. Eingereicht werden können unveröffentlichte Texte in deutscher Sprache, die das jeweilige Thema interpretieren. Zur Teilnahme eingeladen sind nicht nur alle BurgenländerInnen, sondern alle Menschen jeden Alters, die sich literarisch mit den jeweiligen, thematischen Schwerpunkten auseinandersetzen möchten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.