Coronavirus: NÖs Ärzte wollen direkten Patientenkontakt verringern
Arztbesuche ab Montag nur noch im Notfall und mit telefonischer Voranmeldung

Ab Montag gilt: Arztbesuch nur noch mit telefonischer Vorab-Diagnose und fixer Terminvereinbarung.
  • Ab Montag gilt: Arztbesuch nur noch mit telefonischer Vorab-Diagnose und fixer Terminvereinbarung.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Christian Trinkl

Die Versammlungsfreiheit in Österreich wird im Kampf gegen Corona mit Montag drastisch eingeschränkt. Nun empfiehlt die Ärztekammer NÖ allen niederösterreichischen Ärzten Patienten nur noch in die Ordination zu lassen, wenn sie sich vorher telefonisch angemeldet haben. Patienten sollen nur noch bei einem absoluten Notfall direkt in die Ordination kommen. Damit sollen alle anwesenden Patienten sowie die Mitarbeiter in den Praxen geschützt werden.

NIEDERÖSTERREICH. Die Regel, die schon ab diesem Montag, 16. März, gilt recht klar: Wer einen Arzt aufsuchen will – egal ob Hausarzt oder Facharzt – muss diesen vorher telefonisch kontaktieren und einen Termin ausmachen. Wer ohne Termin zur Ordination kommt, soll künftig nicht mehr eingelassen werden. Das empfiehlt die Ärztekammer Niederösterreich ihren Mitgliedern. 

„So wie in den Spitälern bereits sinnvollerweise alle nicht akut und zwingend notwendigen Interventionen aufgeschoben werden, müssen auch in den Ordinationen alle nicht zwingend notwendigen Patientenkontakte soweit wie möglich reduziert werden."
- Dr. Christoph Reisner, Präsident der Ärztekammer für Niederösterreich.

Im Klartext: Nur noch wer akute Beschwerden hat, also einen Notfall, soll eine Arztpraxis aufsuchen. Allen anderen soll  per Telefon geholfen und auch Medikamente verschrieben werden. Wie das papierlos funktioniert, liest du weiter unten im Artikel.

Bestehende Termine absagen, nur absolut notwendige Behandlungen

Bestehenden Termine sollen laut Ärztekammer abgesagt werden. Die Ärzte sollen zunächst am Telefon die Dringlichkeit der Behandlung abschätzen. Nur wenn eine persönliche Behandlung notwendig ist, soll ein persönlicher Termin vergeben werden. s

E-Medikation: Erleichterungen für Ärzte und Patienten

Um in der Krisensituation Patienten effektiv versorgen zu können, gelten ab Montag auch neue, vereinfachte Abläufe für Ärzte und Patienten. Das hat die Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) am Freitag angekündigt

• Medikamenten-Rezept per Telefon
Für die Dauer der Epidmie können Medikamentenverordnungen auch nach telefonischer Kontaktaufnahme zwischen Arzt und Patient erfolgen. Das Papierrezept kann entfallen. Die Übermittlung des Rezepts von Arzt an die Apotheke kann auch elektronisch erfolgen. Sozialversicherungsnummer und Name des Patienten sind dafür notwendig.

• Bewilligungspflicht für Medikamente wird ausgesetzt
Ärzte können normalerweise bewilligungspflichtige Medikamente (bis auf wenige Ausnahmen) für die Dauer von drei Monaten frei selbst verordnen. 

• Krankentransporte sind bewilligungsfrei
Gilt auch  für Heilbehelfe und Hilfsmittel bis zu einem Gesamtausmaß von 1.500 Euro sowie Röntgen und Schnittbilduntersuchungen.

• Krankenstandsmeldung per Telefon
Arbeitsunfähigkeitsmeldungen sind während bis auf Widerruf ebenfalls telefonisch möglich.
Telemedizinische Krankenbehandlung (Skype, Telefon, Video-Chats) können wie eine in der Ordination erbrachte Leistung abgerechnet werden.

Drastische Corona-Maßnahmen: Wirtshäuser, Spielplätze und Sportstätten dicht – Ausgangsbeschränkung fix
Autor:

Christian Trinkl aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen