16 Tablets im Test

Tablet als Alternative zum Laptop.
  • Tablet als Alternative zum Laptop.
  • Foto: Eugenio Marongiu/fotolia
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

OÖ. Das Tablet wird nicht mehr nur als reines Unterhaltungsgerät genutzt. Es wird auch immer mehr als Alternative zum Laptop verwendet, was aber seinen Preis hat. Im Rahmen eines internationalen Tests hat die Zeitschrift Konsument 16 Tablets mit Bildschirmdiagonalen zwischen 10 und 13 Zoll ausgewählt. Im Gesamturteil unterscheiden sich die Spitzenreiter wenig: 15 von 16 Tablets erhielten die Note „gut“.

Testsieger Microsoft Surface Pro i5

Der Testsieger kommt ohne Tastatur und Bedienstift auf 1.390 Euro. USB-Sticks und andere Peripheriegeräte, wie etwa Kamera und Maus, lassen sich ganz einfach anstecken. Eine Schwäche des Surface Pro ist das Display. Die Auflösung von 2.736 mal 1.824 Bildpunkten kann sich zwar sehen lassen, ist aber knapp schlechter als jene der Konkurrenz. Auch beim Bildaufbau und den Farben, die etwas unnatürlich aussehen, ist Luft nach oben. Die Akkulaufzeit liegt mit 13 Stunden Videoschauen oder 9,5 Stunden Internetsurfen im Mittelfeld, die Ladezeit ist angenehm kurz.

Fünf Verfolger sind nur knapp dahinter
Mit nur einem Punkt weniger in der Gesamtbewertung folgen Apple iPad Pro 10.5, Apple iPad Pro 12.9, Microsoft Surface Pro i7, Microsoft Surface Pro m3 und Asus Transformer 3 Pro T303UA. Das günstigste Tablet mit dem gleichen Bewertungspunkten ist dabei das Apple iPad Pro 10.5 um 830 Euro.

Bei günstigeren Tablets Erwartungen zurückschrauben
Neben den teuren High-End-Modellen wurden auch einige Tablets für die kleinere Geldbörse getestet. Sie schnitten bis auf das billigste von Alcatel durchwegs "gut" ab. Das Asus ZenPad 10 um „nur“ 260 Euro kommt auf beachtliche 66 Punkte.
Allerdings: Bei der Entscheidung für ein günstiges Tablet sollten Sie auch Ihre Erwartungen zurückschrauben: Abstriche muss man bei Ausstattung, Bildschirm und Speicher machen.

Tipps
- Lithium-Akkus in Tablets sollten schon an die Steckdose, bevor sie ganz leer sind.
- Vergleichen Sie Herstellerangaben mit der tatsächlich verfügbaren Kapazität.
- Wenn Sie das Gerät nur daheim verwenden, bringt ein Laptop mehr fürs Geld.

Den gesamten Testbericht aus der Zeitschrift KONSUMENT stellt der Konsumentenschutz der AK OÖ in Kooperation als kostenlosen Download zur Verfügung: ooe.konsumentenschutz.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen