Tierquälerei - Vier Reptilien verenden lassen

Tierquälerei in Lackenbach

Am gestrigen Tag, den 15. November 2017, konnten – nach einer angeordneten Türöffnung durch die zuständige Bezirkshauptmannschaft – an der Wohnadresse eines 53-jährigen Österreichers insgesamt 4 verendete Reptilien, darunter drei Schlangen und ein Brillenkaiman, aufgefunden werden.
Der Tatverdächtige hat über einen längeren Zeitraum hindurch die erforderliche Pflege und Versorgung seiner Reptilien – es war bereits seit längerer Zeit der Strom an der Wohnadresse abgestellt – vernachlässigt, wodurch die Reptilien vermutlich an Unterkühlung verendeten.

Die leblos vorgefundenen Reptilien wurden vom anwesenden Amtstierarzt entsorgt.
Der 53-Jährige wird wegen des Verdachts der Tierquälerei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen